Direkt zum Inhalt
Gesäss

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der CoVid-19 Situation weiterhin sehr genau – die Fallzahlen an Positiv-Getesteten Personen ist auch im Kanton Thurgau hoch. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der deutlich steigenden CoVid-19 Fallzahlen muss ab Freitag, 23.10.2020 ein grundsätzliches Besuchsverbot in allen Betrieben der Spital Thurgau AG eingeführt werden.
Ausgenommen sind Besucherinnen/Besucher von Patientinnen/Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden (zur Geburtshilfe Frauenfeld / zur Geburtshilfe Münsterlingen) oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).

Die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten kann bis auf Weiteres im Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen stattfinden:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. Wer sich nicht daran halten will, wird weggewiesen.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen nur mit klaren Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) und echtem Corona-Verdacht auf CoVid-19 getestet. Die Verfügbarkeit des Testmaterials ist begrenzt, und Engpässe sind in absehbarer Zukunft leider vielleicht nicht zu vermeiden.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte oder die Firma Misanto (Tel. 0800 005 800) die Möglichkeit für einen CoVid-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf CoVid-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Die Risikoeinschätzung sollte dem Kinder-/Hausarzt überlassen werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.
  • Informationen und Anmeldung zum CoVid19-Antigen-Schnelltest finden Sie unter www.campusapotheke-tg.ch und www.horizont-apotheke.ch 

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Gesäss

  • Dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertherapie/IPL

    Dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertherapie / IPL

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: keine
    Gesellschaftsfähig: sofort
    Arbeitsfähig: sofort
    Nachbehandlung: keine
    Kosten: ab CHF 180.--

    Der Wunsch nach einer dauerhaften Haarentfernung beim Menschen in der heutigen Zeit wird immer populärer. Ob Mann oder Frau, viele wollen sich nicht mehr jeden Tag mit der Rasur der Haare beschäftigen. Hier bietet die dauerhafte Haarentfernung eine optimale Lösung. Wir bieten diese mittels Intense Pulse Light (IPL) in unserer Klinik an. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Sprechstunde, so dass wir Sie individuell beraten können.

     

  • Gesäss-Formung/Liposculpting

    Gesäss-Formung / Liposculpting

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Lokalbetäubung oder Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 2 – 3 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 – 7 Tagen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionstextil
    Kosten: ab CHF 2'900.-- 

    Fettabsaugung (Liposuction) hilft bei lokalen Fettpolstern, die sonst nur schwer durch Sport oder eine Ernährungsumstellung zu therapieren sind. Die Problemzonen werden durch unser Team im Vorfeld genau untersucht und markiert. Die Operation erfolgt minimal invasiv durch winzige Schnitte, die fast ohne erkennbare Narben abheilen. Damit erzielen wir einen nachhaltigen Behandlungserfolg und Zufriedenheit für Sie. Das abgesaugte Fett kann nach Wunsch auch zum Lipofilling genutzt werden. Unsere Experten für Plastische und Ästhetische Chirurgie informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch in unserer Sprechstunde.

  • Gesässstraffung/Gesässkorrektur

    Gesässstraffung / Gesässkorrektur

    Aufenthalt: eine Nacht im Spital
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionshose
    Kosten: CHF 8'490.-- 

    Für die Gesäßstraffung (hinteres unteres Bodylift) müssen Sie einen kurzen stationären Aufenthalt von einem bis zwei Tagen in unserer Klinik einplanen. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa ein bis zwei Stunden.

    Die Schnittführung verläuft versteckt entlang des Gesäßansatzes. Die dabei entstehenden Narben sind später wenig sichtbar und verschwinden im Bikini- oder Badehosenbereich.

    Auch hier profitieren unsere Patientinnen und Patienten von einer zusätzlichen Fettabsaugung, mit der wir die Körpersilhouette zusätzlich formen können.

     

  • Po-Vergrösserung mit Eigenfett/"Brazilian Buttock Lift"

    Po-Vergrösserung mit Eigenfett / "Brazilian Buttock Lift"

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 1 Woche
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsmieder an Liposuktionsbereich
    Kosten: ab CHF 4'350.-- 

    Die Po-Vergrösserung, welche auch als Brazilian Butt Lift oder - kurz - BBL bezeichnet wird, gehört weltweit zu den am Häufigsten durchgeführten Eingriffen.

    Ist genug Eigenfett vorhanden (BMI 23 oder mehr, zu ermitteln e.g. mittels eines BMI-Rechners) so kann ein Brazilian Butt Lift mit Eigenfett durchgeführt werden. Wir wählen beim BBL Ihre Problemzonen aus und führen dort eine Liposuktion mit Gewinnung von Eigenfett durch. Dieses wird dann für das Brazilian Buttock Lift verwendet. Das optimale Ergebnis entsteht dabei aus der Körperformung an den abgesaugten Körperstellen in Kombination mit einer Po-Vergrösserung und Po-Formung. Am Gesäss werden optimaler Weise 500-1000ml pro Seite in den Po injiziert, wovon auf Dauer etwa 60% als Volumen erhalten bleiben. Ein längerer Schnitt entsteht hierbei nicht. Durch die Absaugung wird das Ergebnis noch intensiviert - zwei Fliegen mit einer Klappe!

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube