Direkt zum Inhalt
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Spital Thurgau AG

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten
Geschätzte Zuweiserinnen und Zuweiser
Geschätzte Besucherinnen und Besucher

Der Bundesrat hat am 16. und 17. März 2020 in seiner Verordnung folgende Weisung erlassen: «Gesundheitseinrichtungen wie Spitäler und Kliniken, Arztpraxen und Zahnarztpraxen müssen auf nicht dringend angezeigte medizinische Eingriffe und Therapien verzichten.»  Wir, alle Spitäler, Kliniken und Leistungserbringer im Kanton Thurgau müssen diese Verordnung im Interesse der Patientinnen und Patienten sorgfältig und zweckmässig umsetzen.

  • In den Kantonsspitälern Münsterlingen und Frauenfeld fahren wir ab Mittwoch, 18. März 2020 alle nicht dringenden Operationen und stationäre Behandlungen auf null herunter. Dringende stationäre Behandlungen und Notfälle werden natürlich durchgeführt. Über die Dringlichkeit Ihres Termins entscheidet (im Rahmen der Vorgaben des Bundes und des Kantons Thurgau) Ihr behandelnder Spitalarzt oder -ärztin.
  • Dringende ambulante Behandlungen (Bestrahlungen, Therapien, Diagnostik etc.) bleiben weiterhin gewährleistet. Diese Patienten werden so konsequent wie möglich von Notfallpatienten getrennt.
  • Ambulante radiologische Diagnostik wird verstärkt in den Radiologie-Praxen den Radiologien Nordost, Radiologie Institut Weinfelden, oder der Radiologie am Bahnhof, Frauenfeld stattfinden. Die Praxen bleiben weiterhin zur ambulanten Versorgung geöffnet (keine Mammografien im Rahmen des Früherkennungsprogrammes).
  • Wir bitten unsere Zuweiserinnen und Zuweiser sowie unsere Patientinnen und Patienten um Verständnis, wenn geplante Eingriffe, Behandlungen und Arzttermine abgesagt oder verschoben werden müssen.
  • Alle Spitäler, Kliniken und Gesundheitsfachpersonen arbeiten in der aktuellen Situation eng und partnerschaftlich zusammen, um die Patientenversorgung auch in der aktuellen ausserordentlichen Lage bestmöglich zu gewährleisten.
  • In sämtlichen Betrieben der Spital Thurgau (Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen, Psychiatrische Dienste Thurgau und Klinik St. Katharinental) gilt bis auf Weiteres ein Besuchsverbot. Ausgenommen sind Besucher von Patientinnen und Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. Es werden Zutrittskontrollen durchgeführt!
  • Das Krisenintreventionszentrum (KIZ) Thurgau bietet bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung mit der Corona-Hotline Unterstützung. Zum Angebot
  • Öffentliche Veranstaltungen und Kurse werden bis auf Weiteren nicht durchgeführt.


Mit diesen Massnahmen konzentrieren wir all unsere personellen und materiellen Ressourcen auf die Triage und Betreuung der erwarteten CoVid-19 Patientinnen und Patienten. Wir bitten Sie um Verständnis und danken herzlich für Ihre Kooperation.

Spital Thurgau AG


Detailnavigation

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Spital Thurgau AG

Gültigkeit: ab September 2017

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Kurse und Veranstaltungen der Spital Thurgau AG.

Anmeldung

Die Kursanmeldung ist verbindlich.

Durchführung von Kursen

Für Kurse und Veranstaltungen kann eine minimale oder maximale Teilnehmerzahl festgelegt werden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei ungenügender Teilnehmerzahl kann der Kurs abgesagt werden.

Kursorganisation

Aus organisatorischen Gründen behalten wir uns vor, Kurse und Veranstaltungen zeitlich zu verschieben oder den Durchführungsort zu ändern. Fällt ein Referent aus, kann eine Stellvertretung eingesetzt werden. 

Zahlung des Kursgeldes

Nach erfolgter Anmeldung sind Sie gebeten, mittels Einzahlungsschein oder Banküberweisung die Kurskosten zu bezahlen. Die Anmeldung verpflichtet Sie zur Zahlung des Kursgeldes vor Beginn des Kurses. Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung. 

Nicht besuchte Kurse oder Lektionen

Nicht besuchte Kurse oder Lektionen können nicht nachgeholt werden und werden nicht rückerstattet. 

Kursabsage durch die Spital Thurgau AG

Wird ein Kurs mangels genügender Teilnehmerzahl abgesagt, werden die Teilnehmenden benachrichtigt. Bereits geleistete Zahlungen für nicht stattfindende Kurse werden zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche können nicht daraus abgeleitet werden.  

Kursausschluss

Die Spital Thurgau AG behält sich vor, Kursteilnehmende begründet aus einem Kurs auszuschliessen:
a) Nicht Bezahlung des Kursgeldes
b) Schwerwiegende Störung der Kursdurchführung
c) Ehrverletzung, Belästigung, vorsätzliche Sachbeschädigung oder ähnliches

Auch im Falle eines Ausschlusses ist das ganze Kursgeld geschuldet.

Abmeldungen und Kostenfolge

Sollte aus bestimmten Gründen eine Abmeldung notwendig werden, muss diese schriftlich erfolgen.

Eine Abmeldung ist mit administrativem Aufwand seitens der Spital Thurgau AG verbunden. Je nach Abmeldezeitpunkt werden Kurskosten teilweise erlassen oder erstattet. 

Bei einer Abmeldung nach dem angegebenen Stichdatum können wir Ihnen die Kursgeldzahlung erlassen bzw. rückerstatten, wobei eine Bearbeitungsgebühr erhoben werden kann. 

Versicherung

Für alle von der Spital Thurgau AG organisierten Kurse und Veranstaltungen schliesst die Spital Thurgau AG jegliche Haftung für entstandene Schäden aus. Die Versicherung ist vollumfänglich Sache jedes Teilnehmenden; Sie sind daher selber für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich. Das Benutzen der Anlagen der Spital Thurgau AG erfolgt auf eigene Gefahr. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen kann die Spital Thurgau AG nicht haftbar gemacht werden. 

Datenschutz

Die Spital Thurgau AG gibt die mit Ihrer Anmeldung bekannt gegebenen Angaben nicht an Dritte weiter.

Foto-, Video- und Audio-Aufnahmen

Ohne ausdrückliches Einverständnis der Spital Thurgau AG, der Referenten und der Kursteilnehmenden dürfen keine Foto-, Video- oder Audio-Aufnahmen in den Räumlichkeiten und von den Personen gemacht werden. 

Änderungen vorbehalten

Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben vorbehalten.

Psychiatrische Dienste Thurgau

Die Psychiatrischen Dienste Thurgau sind anerkannte Veranstalter bei der SGPP (Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie).

Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen mit der Spital Thurgau AG ist Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Frauenfeld. 

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube