Direkt zum Inhalt
Mommy Makeover

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Aufgrund der aktuellen COVID-Situation gelten in der Spital Thurgau folgende Massnahmen:

  • An den Standorten Frauenfeld und Münsterlingen führen wir ab 1. Dezember 2021 bei allen stationär eintretenden Patientinnen und Patienten sowie bei gewissen ambulanten Eingriffen einen Corona-Test durch, unabhängig vom Zertifikatsstatus.
  • Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten sind nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von wenigen Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an. Nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt eine allgemeine Maskenpflicht (medizinische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt) für Personen ab 12 Jahren. Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden. In den Restaurants gilt das Schutzkonzept der Gastronomie.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau


Mommy Makeover

Mommy Makeover

Aufenthalt: je nach gewünschter Behandlung
Narkose: Vollnarkose
Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsmieder
Kosten: je nach gewünschten Behandlungen

Das „Mommy Makeover“ ist der Trend aus den USA, der in den letzten Jahren immer mehr auch in der Schweiz ankommt. Ziel des Mommy Makeovers ist es Frauen zu helfen, die nach einer Schwangerschaft einfach nicht mehr zufrieden mit ihrem Körper sind.
Ohne Frage gehört die Geburt eines Kindes zu den eindrucksvollsten und schönsten Ereignissen, das eine Vielzahl von Veränderungen mit sich bringt. Es tritt nicht nur ein neuer Mensch in Ihr Leben, auch der Körper verändert sich durch Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang. Trotzdem kann es vorkommen, dass Sie sich nicht mehr wirklich wohl in Ihrer Haut fühlen und sich Ihren alten Körper zurückwünschen.
Meist zeigen auch die viel angepriesenen Diäten und Fitnessübungen nur bedingt Wirkung. Das nagt an der Psyche und beeinträchtigt die Lebensqualität.
Die Veränderungen des Körpers sind von Frau zu Frau unterschiedlich. Das Gesicht und die Augen wirken vielleicht nicht mehr so frisch und jugendlich, der Bauch, Arme oder Beine sind nicht mehr so straff, die Kaiserschnittnarbe ist unschön abgeheilt oder die Brüste nicht mehr so voll.
Auch im Intimbereich können sich nach der Schwangerschaft Veränderungen zeigen, die mit einer Unzufriedenheit und Unsicherheit einhergehen.
Beim Mommy Makeover handelt es sich also nicht um einen einzelnen Eingriff - vielmehr können in der Schönheitschirurgie bewährte Operationen wie Bruststraffung und -vergrößerung, Fettabsaugung und Bauchdeckenstraffung, Augenlidstraffung oder Schamlippenkorrekturen individuell kombiniert werden.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam