Direkt zum Inhalt
Richtig reagieren im Notfall

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG 28.5.2020

Geschätzte Patientinnen und Patienten
Geschätzte Zuweiserinnen und Zuweiser
Geschätzte Besucherinnen und Besucher

Der Bundesrat hat seine Weisung am 27. Mai 2020 der aktuellen Situation angepasst. In der Spital Thurgau AG gilt aktuell und bis auf Weiteres der Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. 
  • Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Das Krisenintreventionszentrum (KIZ) Thurgau bietet bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung mit der Corona-Hotline Unterstützung. Zum Angebot
  • Die Durchführung aller öffentlichen Veranstaltungen / Kurse werden unter Berücksichtigung der Hygiene- und Distanzvorgaben wiederaufgenommen (mit zusätzlichen Lockerungen ab dem 6. Juni 2020).
  • Die öffentlichen Restaurants sind ebenfalls ab dem 6. Juni 2020 normal zugänglich, allerdings unter Einhaltung der Vorgaben des Bundesrates.

 

Der Regierungsrat und der Kantonsärztliche Dienst des Kantons Thurgau haben das generelle Besuchsverbot für innerkantonale medizinische Institutionen aufgehoben.

Die Umsetzung der Besuchsregelung in den Betrieben der Spital Thurgau AG gilt ab sofort wie folgt:

  • Konzentrieren Sie Besuche auf 2-3 Personen und max. 1h.
  • Wenn Sie Husten, Schnupfen oder Fieber haben verzichten Sie  BITTE auf einen persönlichen Besuch.
  • Halten Sie die allgemeinen Vorgaben des BAG "so schützen wir uns" jederzeit ein.
  • Als Spital-Gruppe haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber der gesamten Bevölkerung. Deshalb gilt bis auf Weiteres eine allgemeine Maskentragpflicht (chirurgische Masken) für sämtliche Patientinnen/Patienten, Angehörige und Mitarbeitende.
  • Für die Langzeitpflege (Pflegheim) der Klinik St. Katharinental gelten separate Besuchsregel.
  • Weitere Lockerungen werden laufend geprüft und dann kommuniziert.


Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.

Spital Thurgau AG


Richtig reagieren im Notfall

Im Falle eines lebensbedrohlichen Notfalls wählen Sie den Notruf 144

Bei leichten bis mittelschweren Notfällen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt. Ausserhalb der Praxiszeiten kontaktieren Sie bitte die Notfallpraxis des Kantonsspitals Frauenfeld oder des Kantonsspitals Münsterlingen.

Wichtige Notfallnummern

Rettungsdienst/Notruf 144
Rega 1414
Toxikologisches Institut (Vergiftungen) 145
Polizei 117
Feuerwehr 118
Dargebotene Hand 143
Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche 147
Kinder-Notfallstation Festnetz und Handys mit Abo (CHF 3.23 pro Min)
0900 686 241
Prepaid-Handys
0900 686 242
Abklärungs- und Aufnahmezentrum (AAZ)0848 41 41 41

 

  • Verhalten nach dem Aufgebot der Rettungskräfte
    • Bewahren Sie Ruhe und warten auf das Eintreffen des Rettungsdienstes
    • Wenn möglich eine Person zum Einweisen der Ambulanz platzieren
    • Patient überwachen
    • Patient vor Witterung schützen
    • Bei Bewusstlosigkeit, Schock sowie Verletzungen von Kopf, Brust und Bauch dem Patienten nichts zu trinken geben
    • Unnötige Umlagerungen und Bewegungen des Patienten vermeiden
appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube