Direkt zum Inhalt
Körper

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der CoVid-19 Situation weiterhin sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der aktuellen CoVid-19-Situation lockern wir teilweise das Besuchsverbot vorsichtig. Ab dem 8. März 2021 gilt folgendes:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Pro Patientin/Patient ist der Besuch einer Person pro Tag möglich. Achtung: auf den Intensivstationen der beiden Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen, in den Psychiatrischen Diensten sowie in der Klinik St. Katharinental sind die Besuche mit dem Behandlungsteam abzusprechen.
  • Wir empfehlen Ihnen, vor einem ambulanten Termin oder einem Patientenbesuch einen Schnelltest durchführen zu lassen oder von der Möglichkeit eines Selbsttests Gebrauch zu machen. Damit tragen Sie aktiv zum Schutz der anderen Patienten und unseren Mitarbeitenden bei.
  • Informationen und Anmeldung zum CoVid19-Antigen-Schnelltest finden Sie unter www.campusapotheke-tg.ch und www.horizont-apotheke.ch 
  • Für Impfungen gegen Covid-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Körper

  • Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

    Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

    Aufenthalt: eine Nacht im Spital
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsmieder
    Kosten: CHF 8'700.-- 

    Eine Schwangerschaft oder massive Gewichtsverluste hinterlassen Spuren. Aber auch zunehmendes Alter beeinträchtigt die Hautelastizität und führt zu einer zunehmenden Erschlaffung der Haut am Bauch. Häufig sind auch die in der Tiefe liegenden Bauchmuskeln betroffen, was die Vorwölbung des Bauches zusätzlich verstärkt. Dann hilft selbst intensive sportliche Aktivität nicht mehr, um Hauterschlaffungen oder einer Fettschürze entgegenzuwirken.

    Ziel einer Bauchdeckenstraffung ist es, erschlafftes Gewebe und überschüssiges Fett zu entfernen. Außerdem wird die in Mitleidenschaft gezogene Muskulatur gestrafft, um wieder eine ansprechende Bauchkontur zu erreichen. Das Ergebnis ist ein flacher, fester und dauerhaft schöner Bauch. Mitunter kann es sinnvoll sein die Straffung des Bauches mit einer Fettabsaugung zu kombinieren.

    Der Eingriff dauert je nach Ausmaß zwei bis vier Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die erste Nacht nach dem Eingriff müssen Sie zur Überwachung in der Klinik verbringen.

  • Fettabsaugung/Liposuktion

    Fettabsaugung / Liposuktion

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Lokalbetäubung oder Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 2 – 3 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 – 7 Tagen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionstextil
    Kosten: ab CHF 2'900.-- 

    Fettabsaugung (Liposuction) hilft bei lokalen Fettpolstern, die sonst nur schwer durch Sport oder eine Ernährungsumstellung zu therapieren sind. Die Problemzonen werden durch unser Team im Vorfeld genau untersucht und markiert. Die Operation erfolgt minimal invasiv durch winzige Schnitte, die fast ohne erkennbare Narben abheilen. Damit erzielen wir einen nachhaltigen Behandlungserfolg und Zufriedenheit für Sie. Das abgesaugte Fett kann nach Wunsch auch zum Lipofilling genutzt werden. Unsere Experten für Plastische und Ästhetische Chirurgie informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch in unserer Sprechstunde.

  • Gesässstraffung

    Gesässstraffung

    Aufenthalt: eine Nacht im Spital
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionshose
    Kosten: CHF 8'490.-- 

    Für die Gesäßstraffung (hinteres unteres Bodylift) müssen Sie einen kurzen stationären Aufenthalt von einem bis zwei Tagen in unserer Klinik einplanen. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa ein bis zwei Stunden.

    Die Schnittführung verläuft versteckt entlang des Gesäßansatzes. Die dabei entstehenden Narben sind später wenig sichtbar und verschwinden im Bikini- oder Badehosenbereich.

    Auch hier profitieren unsere Patientinnen und Patienten von einer zusätzlichen Fettabsaugung, mit der wir die Körpersilhouette zusätzlich formen können.

  • Kryolipolyse

    Kryolipolyse

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: keine
    Gesellschaftsfähig: sofort
    Arbeitsfähig: sofort
    Nachbehandlung: keine
    Kosten: ab CHF 750.-- 

    Bei der Kryolipolyse handelt es sich um ein nicht-invasives Verfahren, bei dem subkutane Fettspeicher schonend mit gezielter Kälte behandelt werden. Durch die in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesene Empfindlichkeit von Fettzellen gegenüber Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts ist es möglich, diese zu vereisen, während das umliegende Gewebe dabei unversehrt bleibt. Für diese Methode braucht es keinen operativen Eingriff mit Narkose. Deshalb ist diese Art der Fettbehandlung besonders schonend und risikoarm.

    Ausführliche Informationen zu unserem Kryolipolyse-Angebot finden Sie unter:
    www.ice-aesthetic.com/bodyforming/kryolipolyse-frauenfeld-spital/

  • Mommy Makeover

    Mommy Makeover

    Aufenthalt: je nach gewünschter Behandlung
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsmieder
    Kosten: je nach gewünschten Behandlungen

    Das „Mommy Makeover“ ist der Trend aus den USA, der in den letzten Jahren immer mehr auch in der Schweiz ankommt. Ziel des Mommy Makeovers ist es Frauen zu helfen, die nach einer Schwangerschaft einfach nicht mehr zufrieden mit ihrem Körper sind.
    Ohne Frage gehört die Geburt eines Kindes zu den eindrucksvollsten und schönsten Ereignissen, das eine Vielzahl von Veränderungen mit sich bringt. Es tritt nicht nur ein neuer Mensch in Ihr Leben, auch der Körper verändert sich durch Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang. Trotzdem kann es vorkommen, dass Sie sich nicht mehr wirklich wohl in Ihrer Haut fühlen und sich Ihren alten Körper zurückwünschen.
    Meist zeigen auch die viel angepriesenen Diäten und Fitnessübungen nur bedingt Wirkung. Das nagt an der Psyche und beeinträchtigt die Lebensqualität.
    Die Veränderungen des Körpers sind von Frau zu Frau unterschiedlich. Das Gesicht und die Augen wirken vielleicht nicht mehr so frisch und jugendlich, der Bauch, Arme oder Beine sind nicht mehr so straff, die Kaiserschnittnarbe ist unschön abgeheilt oder die Brüste nicht mehr so voll.
    Auch im Intimbereich können sich nach der Schwangerschaft Veränderungen zeigen, die mit einer Unzufriedenheit und Unsicherheit einhergehen.
    Beim Mommy Makeover handelt es sich also nicht um einen einzelnen Eingriff - vielmehr können in der Schönheitschirurgie bewährte Operationen wie Bruststraffung und -vergrößerung, Fettabsaugung und Bauchdeckenstraffung, Augenlidstraffung oder Schamlippenkorrekturen individuell kombiniert werden.

  • Oberarmstraffung

    Oberarmstraffung

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionstextil
    Kosten: CHF 5'990.-- 

    In unserer Klinik führen wie Oberarmstraffungen in der Regel ambulant und in Kombination mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) des überschüssigen Gewebes durch. Die Dauer einer Oberarmstraffungs-OP liegt bei zwischen einer und zwei Stunden.

    Die überschüssige Haut und das darunterliegende Fettgewebe werden entfernt. Nach erfolgreichem Eingriff wird die Wunde kosmetisch unauffällig vernäht. Die spätere Narbe liegt auf der Innenseite des Oberarms und ist dadurch wenig sichtbar.

     

    Oberarmstraffung (klein)

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Lokalbetäubung
    Gesellschaftsfähig: nach 2 – 3 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 1 Woche
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionstextil
    Kosten: orientierend CHF 4'650.-- 

  • Oberschenkelstraffung

    Oberschenkelstraffung

    Aufenthalt: eine Nacht im Spital
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 – 10  Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 2 Wochen
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionshose
    Kosten: CHF 8'450.-- 

    Bei einer Oberschenkelstraffung ist meist nur ein vertikaler Schnitt an der Oberschenkelinnenseite erforderlich. Dieser Schnitt verläuft ähnlich der Hosennaht auf der Innenseite des Oberschenkels.

    Wir kombinieren mit der Straffung der Oberschenkelhaut in der Regel eine Fettabsaugung (Liposuktion). Diese dient dazu, die Kontur zu verbessern und ermöglicht eine Entfernung überschüssiger Haut, ohne dass empfindliche Lymphbahnen geschädigt werden.

    Wir führen diesen Eingriff in Vollnarkose im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes von ein bis zwei Tagen durch. Die Operation dauert etwa zwei Stunden.

     

    Oberschenkelstraffung (klein)

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Lokalbetäubung
    Gesellschaftsfähig: nach 7 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 1 Woche
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionshose
    Kosten: CHF 4'190.-- 

  • Po-Vergrösserung mit Eigenfett / "Brazilian Butock Lift"

    Po-Vergrösserung mit Eigenfett / "Brazilian Buttock Lift"

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Vollnarkose
    Gesellschaftsfähig: nach 7 Tagen
    Arbeitsfähig: nach etwa 1 Woche
    Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsmieder an Liposuktionsbereich
    Kosten: ab CHF 4'350.-- 

    Die Po-Vergrösserung, welche auch als Brazilian Butt Lift oder - kurz - BBL bezeichnet wird, gehört weltweit zu den am Häufigsten durchgeführten Eingriffen.

    Ist genug Eigenfett vorhanden (BMI 23 oder mehr, zu ermitteln e.g. mittels eines BMI-Rechners) so kann ein Brazilian Butt Lift mit Eigenfett durchgeführt werden. Wir wählen beim BBL Ihre Problemzonen aus und führen dort eine Liposuktion mit Gewinnung von Eigenfett durch. Dieses wird dann für das Brazilian Buttock Lift verwendet. Das optimale Ergebnis entsteht dabei aus der Körperformung an den abgesaugten Körperstellen in Kombination mit einer Po-Vergrösserung und Po-Formung. Am Gesäss werden optimaler Weise 500-1000ml pro Seite in den Po injiziert, wovon auf Dauer etwa 60% als Volumen erhalten bleiben. Ein längerer Schnitt entsteht hierbei nicht. Durch die Absaugung wird das Ergebnis noch intensiviert - zwei Fliegen mit einer Klappe!

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube