Direkt zum Inhalt
Haut

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG 03.09.2020

Geschätzte Patientinnen und Patienten
Geschätzte Zuweiserinnen und Zuweiser
Geschätzte Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der COVID-19 Situation weiterhin sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden wenn nötig rasch und stufenweise angepasst, dies in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden.

In der Spital Thurgau AG gilt aktuell und bis auf Weiteres der Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Das Krisenintreventionszentrum (KIZ) Thurgau bietet bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung mit der Corona-Hotline Unterstützung.
  • Die öffentlichen Restaurants sind weiterhin normal zugänglich, allerdings unter Einhaltung der Vorgaben von "Gastro-Suisse".

 

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen mit Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) auf COVID-19 getestet.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte oder die Firma Misanto die Möglichkeit für einen COVID-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf COVID-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Kinder < 12 Jahren mit Krankheitssymptomen sollen deshalb für eine Risikoeinschätzung dem Kinder-/Hausarzt vorgestellt werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.
     

Betreffend der Besuchsregelung in den Betrieben der Spital Thurgau AG gilt Folgendes:

  • Konzentrieren Sie Besuche auf 2-3 Personen und max. 1h.
  • Wenn Sie Husten, Schnupfen oder Fieber haben verzichten Sie  BITTE auf einen persönlichen Besuch.
  • Halten Sie die allgemeinen Vorgaben des BAG "so schützen wir uns" jederzeit ein.
  • Als Spital-Gruppe haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber der gesamten Bevölkerung. Bei Besuchern sind die gleichen Schutzmassnahmen wie beim Personal notwendig. Im Spital müssen chirurgische Masken getragen werden. Sie erhalten am Empfang bei Bedarf eine chirurgische Maske. Textilmasken, selbstgenähte oder selbstgefertigte Stoffmasken, "Universalmasken" und andere Masken sind im Spital nicht zugelassen.
  • Für die Langzeitpflege (Pflegheim) der Klinik St. Katharinental gelten separate Besuchsregel.


Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.

Spital Thurgau AG


Haut

  • Hyperhidrose/Behandlung gegen übermässiges Schwitzen

    Hyperhidrose / Behandlung gegen übermässiges Schwitzen

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: Lokalbetäubung
    Gesellschaftsfähig: sofort
    Arbeitsfähig: sofort
    Nachbehandlung: keine
    Kosten: ab CHF 1'450.--

    Ein Standardverfahren gegen übermässiges Schwitzen im Achselbereich ist heute die Schweissdrüsen-Saugkürettage, bei der die Schweissdrüsen abgesaugt werden. Da hierfür nur sehr kleine Hautschnitte erforderlich sind, die kaum sichtbare Narben hinterlassen, zählt die Saugkürettage zu den sogenannten minimal-invasiven Operationsverfahren. Häufig ist auch ein teilweiser Verlust der Achselbehaarung, weil viele Haarfollikel, die in unmittelbarer Nähe der Schweißdrüsen liegen, bei dieser Prozedur mit entfernt werden. Die Behandlung wird ambulant unter örtlicher Betäubung (sogenannte Tumeszenz-Anästhesie) durchgeführt und hat fast immer dauerhaft Erfolg. Manchmal kann jedoch auch eine Wiederholungsoperation nötig sein.

  • Faltenbehandlung

    Faltenbehandlung

    Kosten: ab CHF 250.--

    Die Behandlung beginnt stets mit einer eingehenden Analyse Ihres Gesichts. Falten, die durch die Anspannung der Gesichtsmuskulatur entstehen, können hervorragend und schonend mit Botox behandelt werden. Dies gilt zum Beispiel für Stirnfalten, die sogenannte Zornesfalte, „Krähenfüsse“, Lachfalten, kleine Fältchen um den Mund (Plisséfalten) oder kleine Runzeln am Kinn. Tiefere Falten können sowohl durch hochwertige Hyaluronsäure-Filler oder eine Eigenfettbehandlung / Lipofilling  ausgeglichen werden. Für die Behandlung von oberflächlichen Fältchen und Verbesserung der Spannkraft der Haut eignen sich zudem Behandlungen wie  PRP-Therapie / „Vampir-Lifting , Nano-Fett Therapie, Medizinisches Needling  oder eine Laser-Behandlung .
    Falten, die durch ein Absacken der Weichteile und tiefen Polsterfette des Gesichts entstehen, können ebenfalls durch eine Eigenfettbehandlung / Lipofilling  oder ein Liquid Facelift / Facelift ohne OP  korrigiert werden. Wir beraten Sie gerne und ausführlich, mit welcher Technik Ihre Wünsche am besten zu erfüllen sind.

  • Eigenfettbehandlung/Lipofilling

    Eigenfettbehandlung / Lipofilling

    Kosten: ab CHF 1'850.--

    Viele Patientinnen und Patienten wünschen sich eine dauerhafte Korrektur von Falten oder verlorengegangenem Volumen. Hierzu ist das Verfahren der Eigenfettbehandlung/Lipofilling optimal. Hierbei können tiefere Falten dauerhaft unterfüttert werden und verlorengegangenes Volumen im Gesichtsbereich kann wieder aufgefüllt werden. Auch eine Brustvergrösserung mit Eigenfett  ist möglich. Ebenfalls bietet sich dieses Verfahren zur Narbenkorrektur  an.
    Sie können sich aussuchen, welche „Problemzone“ als Spenderregion zur Entnahme des Eigenfetts gewählt werden soll. Bei grösseren Volumina erfolgt die Gewinnung des Fettgewebes sehr schonend durch Wasserstrahl- assistierte Fettabsaugung. Das Fettgewebe wird speziell aufbereitet und anschliessend über kleinste Punktionen in die gewünschte Region eingespritzt. Hierbei gilt es, sowohl die besondere Anatomie des Empfängergebiets zu kennen, als auch spezielle Techniken der Einspritzung zu beherrschen, um ein bestmögliches und dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

    Da es sich ausschliesslich um körpereigenes Gewebe handelt, werden bei dieser Technik keinerlei Fremdkörperreaktionen beobachtet! Die im Fettgewebe enthaltenen „Vorläuferzellen“ (fälschlich häufig als Stammzellen bezeichnet) tragen zusätzlich zu einer Verbesserung der Hautqualität bei.

  • Dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertherapie/IPL

    Dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertherapie / IPL

    Aufenthalt: ambulant
    Narkose: keine
    Gesellschaftsfähig: sofort
    Arbeitsfähig: sofort
    Nachbehandlung: keine
    Kosten: ab CHF 180.--

    Der Wunsch nach einer dauerhaften Haarentfernung beim Menschen in der heutigen Zeit wird immer populärer. Ob Mann oder Frau, viele wollen sich nicht mehr jeden Tag mit der Rasur der Haare beschäftigen. Hier bietet die dauerhafte Haarentfernung eine optimale Lösung. Wir bieten diese mittels Intense Pulse Light (IPL) in unserer Klinik an. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Sprechstunde, so dass wir Sie individuell beraten können.

  • Narbenkorrekturen

    Narbenkorrekturen

    Kosten: befundabhängig –Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.

    Bestehende Narben können nie komplett beseitigt werden, aber in den meisten Fällen gelingt es uns, das Erscheinungsbild deutlich zu verbessern. Hierzu kommt eine ganze Palette von Therapieverfahren zu Anwendung, auf die wir uns im Zentrum für Ästhetische Chirurgie im Thurgau und der Bodenseeregion spezialisiert haben.

    Bei überschiessender Narbenbildung kann die erste Therapie in einer spezielle Massagetechnik, der Applikation von Narbengel und der Auflage eines Narbenpflasters bestehen. Als nächster Schritt kommt je nach Befund das Einbringen eines Medikaments zur Unterdrückung der überschiessenden Kollagenbildung in Frage. Als Besonderheit erfolgt bei uns das Einbringen direkt in die Narbe - nicht mittels Spritze, sondern gezielt durch Luftdruck (Dermojet®). In den meisten Fällen kann hierdurch bereits eine deutliche Verbesserung erzielt werden. Bleibende Rötungen können durch eine Laserbehandlung therapiert werden. Als nächste Option stünde das Herausschneiden der Narbe mit Unterspritzung der Wundränder zur Verfügung. Hierbei erfolgt die Hautnaht in ganz spezieller Technik, um das Wiederauftreten der wulstigen Vernarbung zu vermeiden. In Einzelfällen ist auch die Bestrahlung der Narben im Anschluss sinnvoll. Hier haben wir in Kooperation mit den Kollegen der Strahlentherapie die Möglichkeit, die Zeitabstände optimal abzustimmen um die erste Bestrahlung noch am OP-Tag zu ermöglichen.

    Manchmal sind Narben eingezogen und das Unterhaut-Fettgewebe als Polster unter der Narbe ist nicht mehr vorhanden. In diesen Fällen bietet sich die Therapie mittels Eigenfettbehandlung / Lipofilling  an.

    Von besonderer Bedeutung ist die Kenntnis der Spannungslinien der Haut. Diese sind je nach Körperregion sehr unterschiedlich. Die Narben sollten stets parallel zu diesen Linien verlaufen – oder im optimalen Fall in vorbestehenden Falten nahezu verschwinden. Durch die besonderen Techniken der plastischen Chirurgie ist es uns häufig auch im Nachhinein noch möglich, den Narbenverlauf so zu verändern, dass die anatomischen Voraussetzungen für eine nahezu unsichtbare Vernarbung berücksichtig werden.

    Wenn auf einer Wunde zu viel Spannung anliegt, wird sich die Narbe immer wieder auffällig verändern. Um die Spannung auf die Narbe zu reduzieren, kann in Einzelfällen ein Vordehnen der Haut durch spezielle „Gewebeexpander“ angezeigt sein.

     Wir legen grössten Wert auf einen individuell angepassten Therapieplan. Jede Narbe ist anders!

  • Hautverjüngung

    Hautverjüngung

    Kosten: ab CHF 250.--

    Die Behandlung beginnt stets mit einer eingehenden Analyse Ihres Gesichts. Falten, die durch die Anspannung der Gesichtsmuskulatur entstehen, können hervorragend und schonend mit Botox behandelt werden. Dies gilt zum Beispiel für Stirnfalten, die sogenannte Zornesfalte, „Krähenfüsse“, Lachfalten, kleine Fältchen um den Mund (Plisséfalten) oder kleine Runzeln am Kinn. Tiefere Falten können sowohl durch hochwertige Hyaluronsäure-Filler oder eine Eigenfettbehandlung / Lipofilling  ausgeglichen werden. Für die Behandlung von oberflächlichen Fältchen und Verbesserung der Spannkraft der Haut eignen sich zudem Behandlungen wie  PRP-Therapie / „Vampir-Lifting , Nano-Fett Therapie, Medizinisches Needling  oder eine Laser-Behandlung .
    Falten, die durch ein Absacken der Weichteile und tiefen Polsterfette des Gesichts entstehen, können ebenfalls durch eine Eigenfettbehandlung / Lipofilling  oder ein Liquid Facelift / Facelift ohne OP  korrigiert werden. Wir beraten Sie gerne und ausführlich, mit welcher Technik Ihre Wünsche am besten zu erfüllen sind.

  • PRP-Therapie/"Vampir-Lifting"

    PRP-Therapie / "Vampir-LIfting"

    Kosten: ab CHF 260.--

    Bei der sogenannten PRP-Therapie oder „Vampir-Lifting“ handelt es sich um eine besondere Form der Eigenbluttherapie. Diese ist nicht nur bei Stars und Sternchen beliebt, sondern ist mittlerweile fester Bestandteil der medizinischen Faltentherapie - und für viele Patienten eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Verfahren der Hautverjüngung.
    PRP ist die Abkürzung für „Platelet Rich Plasma“ (Plättchen-reiches Plasma). Dies beinhaltet eine Reihe von Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration!

    Zunächst wird Eigenblut aus einer Armvene abgenommen und zentrifugiert. Anschliessend wird nur das Blutplasma wieder zur Unterspritzung verwendet. Die Injektion kann mit feinsten Nadeln durchgeführt, oder das Plasma mittels Needling-Behandlung in die Haut eingebracht werden. Als Ergebnis zeigt sich ein aufgefrischtes Hautbild mit gemilderten Falten und feinerer Poren-Struktur. Auch die typischen dunklen Augenringe können mit dieser Therapie abgemildert werden. Die Wirkung der Therapie beginnt bereits in den ersten Tagen nach Behandlung und benötigt mehrere Wochen, in denen sich das Hautbild kontinuierlich verbessern wird.
    Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir die Durchführung von 2-3 Behandlungen in einem Abstand von je 6-8 Wochen.

  • Medizinisches Needling

    Medizinisches Needling

    Kosten: ab CHF 260.--

    Durch „gezielte Nadelstiche“ wird die Kollagenbildung angeregt. Dadurch werden kleine Fältchen geglättet und die Haut insgesamt gestrafft. Die Behandlung ist nach Auftragen einer betäubenden Creme schmerzlos. Sofort nach der Behandlung zeigen sich kleinere Rötungen, die im Verlauf jedoch schnell verschwinden werden. Häufig wird die Needling-Behandlung mit einer PRP-Therapie / „Vampir-Lifting“  kombiniert.

  • Laser-Behandlung/Altersflecken und Besenreisen

    Laser-Behandlung / Altersflecken und Besenreisern

    Kosten: ab CHF 180.--

    Im Zentrum für Ästhetische Chirurgie im Thurgau und der Bodenseeregion stehen verschiedene moderne Laser für die Behandlung verschiedener Indikationen zur Verfügung.

    Sei es zur dauerhaften Haarentfernung, zur Therapie von Altersflecken, zur Faltenbehandlung, zur Entfernung von Besenreisern oder der Therapie der Couperose – unser erfahrenes Team berät sie kompetent und ohne Zeitdruck!

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube