Direkt zum Inhalt
Naturheilverfahren und Komplementärmedizin

Naturheilverfahren und Komplementärmedizin

Bei Beschwerden der Blase und im Intimbereich können Komplementärmedizin und Naturheilverfahren weiterhelfen.

Diese Verfahren gelten als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin und können erfolgreich zur Behandlung von Krankheiten und zur Vorbeugung von Rückfällen eingesetzt werden. Nachfolgende Therapieformen sind darin enthalten:

  • Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
  • Balneologie (therapeutische Anwendung von Heilquellen, Heilgasen und Schlamm)
  • Homöopathie
  • Akupunktur

Besonders beliebt bei Blasenstörungen, Entzündungen und Beschwerden im Intimbereich sind pflanzliche Wirkstoffe (Phythotherapie) als Fruchtsäfte, Tees, Tropfen und Tabletten oder ätherische Öle. Je nach Pflanze wirken die Extrakte gegen Entzündungen, verursacht durch Bakterien, Viren, Pilze. Sie können auch zur  Juckreizstillung, Schmerzlinderung, Krampflösung und Entspannung eingesetzt werden.

Sehr beliebt gegen Entzündungen im Intimbereich sind heute ätherische Öle wie Teebaum, Lavendel und Hamamelis. Diese werden entweder Fettsalben, Emulsionen oder Cremen sorgfältig beigemischt oder in ganz kleiner Dosierung (Tropfen) auch eingenommen.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube