Direkt zum Inhalt
Psychotherapie der Persönlichkeitsstörungen

Psychotherapie der Persönlichkeitsstörungen

Das stationäre Angebot richtet sich an Menschen zwischen 20 und 45 Jahren mit unterschiedlichen seelischen und psychosomatischen Beschwerden. Behandlungsschwerpunkte sind Diagnostik und Therapie von Boderline- und narzisstischen Persönlichkeitsstörungen mit psychischen Krisen und Depressivität, Essstörungen, Angst- und Zwangsstörungen.

Behandlungskonzept

Die Betroffenen können aufgrund der psychosozialen Beeinträchtigung ihres Alltagslebens nicht mehr ausreichend im ambulanten oder teilstationären Rahmen behandelt werden.

Wir arbeiten nach einem integrativen psychoanalytisch orientierten Behandlungskonzept und beziehen familientherapeutische, kognitiv-behaviorale und systemische Behandlungsansätze mit ein. Vor dem Hintergrund unseres psychodynamischen Beziehungs- und Konfliktverständnisses werden Symptome, Beschwerden, Ängste und Wünsche, eingespielte Beziehungsmuster und unbewusste Konflikte im Kontext der individuellen Lebensgeschichte sowie der gegenwärtigen und vergangenen Beziehungserfahrungen verstanden und bearbeitet.

Therapiebausteine sind: Psychotherapeutische Einzelgespräche, Psychodynamische Gruppentherapien, Pflegerische Bezugspersonengespräche, Fertigkeiten- und Achtsamkeitstraining (nach M. Linehan), Gestaltungs- Bewegungs- und Musiktherapie, Soziales Kompetenztraining, Entspannungstherapien, Sport, Milieutherapie mit Förderung sozialer Aktivitäten, Aromapflege und -massage, NADA-Akupunktur, Beratung durch die Sozialarbeiterin und Psychopharmakotherapie.

Neben einzeltherapeutischen Angeboten liegt der Schwerpunkt auf Gruppentherapien.

Unser Angebot

  • 12-wöchige psychiatrisch-psychotherapeutische  Behandlung
    auf der Basis von psychiatrischer und psychologischer sowie somatischer Diagnostik
  • 5-wöchige stationäre Kurzzeitpsychotherapie
    für Patienten, die in psychischen Krisen eine fokussierte und intensive psychotherapeutische Intervention benötigen
  • 4-wöchige stationäre Diagnostikphase
    mit Beratung und Empfehlung zur Einleitung einer stationären, teilstationären oder ambulanten Therapie

Für wen wir arbeiten

Menschen zwischen 20 und 45 Jahren mit unterschiedlichen seelischen und psychosomatischen Beschwerden, die aufgrund der psychosozialen Beeinträchtigung ihres Alltagslebens nicht mehr ausreichend im ambulanten oder teilstationären Rahmen behandelt werden können und

  • einer kurzen, fokussierten intensiven psychotherapeutische Intervention,
  • einer stationären diagnostischen Abklärung und Beratung oder
  • einer intensiven psychotherapeutischen Behandlung bedürfen.

Behandlungsdauer

Wir bieten 3 Behandlungssettings (s.o.) an: 12 Wochen, 5 Wochen, 4 Wochen.

Behandlungsplätze

Es stehen 15 vollstationäre Behandlungsplätze für Männer und Frauen zur Verfügung. Die Station wird offen geführt.

Anmeldung

Nach telefonischer Kontaktaufnahme des Interessenten mit der Therapeutischen Leiterin wird ein Termin für das Vorgespräch vereinbart. Handelt es sich um einen Direkteintritt, benötigen wir ein ärztliches Einweisungszeugnis.

Stationsleitung

Christiane Rösch
Dipl. Psychologin
Therapeutische Leiterin
Tel. +41 (0)71 686 40 64
christiane.roeschstgagch

Roberto Föll
Stationsleitung Pflege
Tel. +41 (0)71 686 40 63 (Stationsbüro)
roberto.foellstgagch

Kontakt

Tel. +41 (0)71 686 40 63 (Stationsbüro)

add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor