Direkt zum Inhalt
Die Amniocentese (AC)

Die Amniocentese (AC)

Bei der Amniocentese wird unter Ultraschallsicht die Fruchthöhle durch die Bauchdecke punktiert und einige ml Fruchtwasser gewonnen. Eine Anästhesie ist dazu nicht erforderlich.

Das Fruchtwasser gelangt noch am gleichen Tag in ein spezialisiertes Labor, das sofort eine Kultur anlegt und in rund 10-14 Tagen die Anzahl und Struktur der Chromosomen bestim­men kann.  Ebenfalls wird das Alfafetoprotein bestimmt, ein Eiweiss, das bei gewissen Fehlbildungen wie z.B. offenem Rücken erhöht ist.

Die Amniocentese erfolgt in der 16. Schwangerschaftswoche und entsprechend liegt das Resultat erst in der 18. Woche vor, sicher ein Nachteil gegenüber der CVS. Neue Schnelltests im Fruchtwasser können aber die wichtigsten Chromosomen innerhalb von 24 h untersuchen und so bei verdächtigen Fällen die lange Wartezeit umgehen.

Die zusätzlichen Kosten werden von den Krankenkassen aber nicht übernommen.

Das natürliche Abortrisiko ist mit 16 Wochen deutlich kleiner als mit 12 Wochen zum Zeit­punkt der CVS. Durch die AC erhöht sich das Abortrisiko um 0.5 - 1.0 %.

add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor