Direkt zum Inhalt
Weiterführende Angebote

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG 03.09.2020

Geschätzte Patientinnen und Patienten
Geschätzte Zuweiserinnen und Zuweiser
Geschätzte Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der COVID-19 Situation weiterhin sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden wenn nötig rasch und stufenweise angepasst, dies in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden.

In der Spital Thurgau AG gilt aktuell und bis auf Weiteres der Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Das Krisenintreventionszentrum (KIZ) Thurgau bietet bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung mit der Corona-Hotline Unterstützung.
  • Die öffentlichen Restaurants sind weiterhin normal zugänglich, allerdings unter Einhaltung der Vorgaben von "Gastro-Suisse".

 

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen mit Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) auf COVID-19 getestet.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte oder die Firma Misanto die Möglichkeit für einen COVID-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf COVID-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Kinder < 12 Jahren mit Krankheitssymptomen sollen deshalb für eine Risikoeinschätzung dem Kinder-/Hausarzt vorgestellt werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.
     

Betreffend der Besuchsregelung in den Betrieben der Spital Thurgau AG gilt Folgendes:

  • Konzentrieren Sie Besuche auf 2-3 Personen und max. 1h.
  • Wenn Sie Husten, Schnupfen oder Fieber haben verzichten Sie  BITTE auf einen persönlichen Besuch.
  • Halten Sie die allgemeinen Vorgaben des BAG "so schützen wir uns" jederzeit ein.
  • Als Spital-Gruppe haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber der gesamten Bevölkerung. Bei Besuchern sind die gleichen Schutzmassnahmen wie beim Personal notwendig. Im Spital müssen chirurgische Masken getragen werden. Sie erhalten am Empfang bei Bedarf eine chirurgische Maske. Textilmasken, selbstgenähte oder selbstgefertigte Stoffmasken, "Universalmasken" und andere Masken sind im Spital nicht zugelassen.
  • Für die Langzeitpflege (Pflegheim) der Klinik St. Katharinental gelten separate Besuchsregel.


Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.

Spital Thurgau AG


Weiterführende Angebote

  • Geburtsvorbereitung

    Möchten Sie sich gut vorbereiten auf das Abenteuer Geburt? Ein Geburtsvorbereitungskurs kann Sie und Ihren Partner darin unterstützen. Das Angebot ist sehr vielfältig. Informieren Sie sich und finden das für Sie Passende.

    Ziel
    In diesen Kursen werden Sie beispielsweise informiert über:

    • körperliche und psychische Veränderungen 
    • Atem- und Entspannungsübungen zur Geburtserleichterung
    • Körperübungen welche die Körperwahrnehmung und Ihre Mobilität stärken
    • Gespräche rund um die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett 
    • die erste Zeit nach der Geburt als Familie
    • und lernen andere Frauen/Paaren kennen die ebenfalls ein Kind erwarten

    Kosten
    Die Kosten variieren je nach Kurs. Die Krankenkasse übernimmt mindestens 150.- Franken der Kurskosten pro Schwangerschaft.

    Anmeldung / Auskunft

    • Das Kurszentrum Kantonsspital Frauenfeld bietet wöchentliche Kurse, Wochenendkurse und Yoga für werdende Mütter durch Geburtsvorbereiterin und Yogalehrerein an. Veranstaltungen
    • Die Hebammenpraxis Frauenfeld bietet wöchentliche Kurse und Wochenendkurse an, welche von Hebammen (oder ehemaligen Hebammen) des Kantonsspital Frauenfeld gegeben werden. Weitere Informationen
    • Diverse freischaffende Hebammen des Kanton TG. Weitere Informationen
  • Geburtsvorbereitendes Gespräch

    Beschäftigen Sie Fragen zur Geburt oder zum Wochenbett? Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie! Teilen Sie uns Ihre Wünsche, Bedürfnisse oder Ängste mit. Ab der 32. Schwangerschaftswoche laden wir Sie und Ihren Partner zu einem Gespräch mit einer Hebamme ein.

    Ziel
    Im Gespräch finden wir gemeinsam den richtigen Weg, damit Sie sich auf das Abenteuer Geburt einlassen können.

    Kosten
    Kostenlos

    Anmeldung / Auskunft
    Kurzfristige Terminvergabe (auch abends und am Wochenende) telefonisch in der Gebärabteilung: +41 (0)52 723 72 05

  • Akupunktur

    Die chinesische Akupunktur basiert auf einer ca. fünftausendjährigen Erfahrung und ist Teil der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

    Das Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen, damit die Lebensenergie (Qi) im Körper frei fliessen kann. Das Qi läuft in vorgegebenen Bahnen (Meridianen) im Körper und teilt sich in die Yin Energie und in die Yang Energie. Das harmonische Fliessen zwischen Yin und Yang ist die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

    Da eine Schwangerschaft den Körper zeitweise sehr ungleich beansprucht, entstehen leicht Energieblockaden wie z.B. Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Wassereinlagerungen. Diese Blockaden können mittels Nadelung der entsprechenden Akupunkturpunkte gelöst werden.

    Ziele

    • Vorbereitung auf die Geburt (ab 36. Schwangerschaftswoche).
      Durch die Akupunktur wird der Muttermund weicher und reif für die Wehen, welche dann bei der Geburt wirkungsvoller sind. Die Eröffnungsphase wird dadurch verkürzt und Schwangerschaftsbeschwerden positiv beeinflusst. Das körperliche und seelische Wohlbefinden wird gesteigert.
    • Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Müdigkeit, Schlafstörungen, Übelkeit, Sodbrennen, Rückenbeschwerden, Wassereinlagerungen oder Verstopfung, allgemeine Steigerung des Wohlbefindens.

    Kosten

    • CHF 40.-- pro 30 min (werden in der Regel nicht übernommen, informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse)

    Anmeldung

  • Taping

    Unter dem Begriff HebiTaping® werden alle Problemstellungen zusammengefasst, welche während der Schwangerschaft, im Wochenbett, während der Stillzeit und während der Rückbildung positiv mit Tapes (medizinisches Klebeband) beeinflusst werden können.

    In der Schwangerschaft wird das Gewebe hormonell aufgelockert, der wachsende Bauch dehnt die Bauchmuskulatur, dessen Gewicht nimmt zu, belastet die Gelenke und verändert die gesamte Statik des Körpers. Nach der Geburt, im Wochenbett, verändert sich die Körperstatik erneut. Diesmal schneller und mit heftigeren Auswirkungen. Die Stillzeit und auch die Rückbildung können mit HebiTaping® positiv beeinflusst werden. Die elastischen Tapes erlauben, dass die Beweglichkeit nicht eingeschränkt wird und unterstützen die Funktionen der Muskeln, Sehnen und Bändern und stabilisieren diese.

    Ziel
    Mit HebiTaping® erreicht man einen normalen Muskeltonus, eine Verbesserung der Mikrozirkulation, eine Aktivierung des lymphatischen Abflusses, Schmerzlinderung und Unterstützung der Gelenkfunktionen. Beispielsweise bei Rücken-, Nerven- und Gelenkschmerzen und Milchstau im Wochenbett.

    Kosten

    • CHF 20.-- pro Behandlung (wird in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen, informieren Sie sich bei Ihrer Kasse)
    • CHF 50.-- pro Sitzung, Kombiangebot: Akupunktur, kombiniert mit HebiTaping®

    Anmeldung / Auskunft
    Telefonisch in der Gebärabteilung: +41 (0)52 723 72 05

  • Nachgespräch

    Haben Sie oder Ihr Partner rückblickend noch Fragen zur Geburt? In der „Ausnahmesituation“ einer Geburt kommt es vor, dass nicht alles auf- und wahrgenommen wird. Daraus können Unklarheiten oder gar Unzufriedenheiten entstehen. Besonders nach schwierigen Geburtsverläufen ist es wichtig, die Abläufe und Handlungen zu verstehen, um die Geburt gut zu verarbeiten.

    Ziel
    Nutzen Sie die Möglichkeit eines Gesprächs mit der beteiligten Hebamme, der Ärztin / dem Arzt oder einer Person Ihrer Wahl, um die Geburt nochmals im Detail zu besprechen und offene Fragen zu klären.

    Kosten
    Kostenlos

    Anmeldung
    Telefonisch in der Gebärabteilung: +41 (0)52 723 72 05

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube