Direkt zum Inhalt
Wochenbett im Kantonsspital Münsterlingen

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die aktuelle COVID-Situation verschärft sich derzeit rasch – auch bei uns. Aufgrund dessen gelten in allen Betrieben der Spital Thurgau AG folgende Massnahmen:

  • Zur Vermeidung eines Besuchsverbotes werden ab Montag, 30. August 2021, Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von genau definierten Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an, nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote oder das Angebot der Campusapotheke im Kantonsspital Münsterlingen (www.campusapotheke-tg.ch).
  • Patientinnen und Patienten sind ebenfalls aufgefordert, ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) und ihren Ausweis (ID oder Pass) mitzubringen. Sollte kein gültiges Zertifikat vorhanden sein, werden wir vor einem stationären Eintritt und in einzelnen Bereichen vor ambulanten Untersuchungen bzw. Sprechstunden, einen COVID-Antigen-Schnelltest durchführen.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt). Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Wochenbett im Kantonsspital Münsterlingen

Die erste Zeit nach der Geburt ist eine schöne und wichtige Zeit des Kennenlernens für Mutter und Kind. Im Kantonsspital Münsterlingen finden Sie die optimalen Rahmenbedingungen dafür.

Ein kompetentes Team von Fachärzten und Pflegefachpersonen stellt sicher, dass Sie und Ihr Kind auch nach der Geburt vollumfänglich betreut und versorgt werden. Das Konzept des „Rooming-in“ wird im Kantonsspital Münsterlingen bereits seit langer Zeit gelebt. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Mutter, Vater und Kind die ganze Zeit zusammen sein können – Tag und Nacht.

Wir unterstützten und beraten Sie gerne individuell zu allen Fragen rund um die Ernährung Ihres Kindes.

Es besteht auch die Möglichkeit ein Familienzimmer (2-Bett Zimmer) zu buchen, damit der Vater ebenfalls rund um die Uhr bei seiner Familie sein kann. Wünschen Sie weitere Informationen dazu, wenden Sie sich bitte direkt an die Patientenadministration des Kantonsspitals Münsterlingen (Telefon 071 686 11 11). Sie erhalten dort auch weitergehende Informationen über die Zimmervariante „Hotelkomfort“.

Wir verfügen über Richtlinien, die für das gesamte Personal, welches an der Pflege von Mutter und Kind beteiligt ist, verbindlich ist. Unser Personal beteiligt sich auch regelmässig an Fortbildungen. So werden die Mütter und bei Bedarf ihre Angehörigen vor und nach der Geburt kompetent beraten.

Unmittelbar nach der Geburt unterstützen wir die Mütter, damit sie ohne Verzögerungen mit dem Stillen beginnen können. Wir vermitteln den Müttern die erforderliche Sicherheit und das Wissen, damit sie während sechs Monaten voll stillen können, wenn sie dies möchten. Sollte die Mutter zeitweise von  ihrem Kind getrennt sein, zeigen wir ihr, wie sie ihre Milchproduktion fördern oder aufrechterhalten kann.

Weil Muttermilch die beste Säuglingsnahrung ist und alles enthält, was ein Säugling braucht, wird den gesunden Neugeborenen in der Regel keine zusätzliche Flüssigkeit gereicht.

Mutter / Eltern und Kind bilden für uns eine Einheit und erhalten deshalb die Möglichkeit Tag und Nacht beieinander zu sein.

Das Stillen wird dem Rhythmus des Kindes und den Bedürfnissen der Mutter angepasst. Bis sich das Stillen eingespielt hat, empfehlen wir in den ersten Tagen auf künstliche Sauger (Nuggi, Schoppenflasche, Saughütchen) zu verzichten. Werbung für Säuglingsanfangsnahrung, Schoppenflaschen und Nuggis wird in unserem Spital nicht zugelassen.

Für Fragen während der Schwangerschaft, Stillzeit und Abstillzeit steht im Spital für stationäre und ambulante Beratungen eine Stillberatung zur Verfügung. Beim Verlassen des Spitals erhalten alle Mütter zusätzliche Informationen und Adressen von Mütterberaterinnen und freiberuflichen Hebammen.

Mütter, die ihr Kind nicht mit der Brust ernähren, werden hinsichtlich einer geeigneten Ernährung des Neugeborenen kompetent und einfühlsam beraten.

Der Partner / die Familie wird in die Betreuung und Begleitung von Mutter und Kind individuell miteinbezogen.

 

 

 

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam