Direkt zum Inhalt
Allgemeinanästhesie

Allgemeinanästhesie

Die Allgemeinanästhesie ist auch bekannt als "Vollnarkose". Sie ist ein schlafähnlicher, schmerzunempfindlicher Zustand.

Ablauf

Nach den Vorbereitungen wird Ihnen über die Infusion ein Medikament zum Einschlafen gespritzt. Ab diesem Zeitpunkt werden Sie über eine Beatmungsmaske mit Sauerstoff versorgt. Mit dieser einfachen Methode können bereits kurze Anästhesien durchgeführt werden. Meist wird aber zur Sicherung des Atemwegs ein dünner "Schlauch" in die Luftröhre (Intubation) oder in den Rachen (Larynxmaske) eingeführt. Dies hilft bei der künstlichen Beatmung, welche aufgrund des tiefen "Schlafzustandes" nötig wird. Die Allgemeinanästhesie wird mit Medikamenten zum Schlafen weitergeführt. Dies kann entweder über die Infusion direkt in die Blutbahn oder mit Narkosegas über die Atemluft geschehen.

Verabreichung von Medikamenten

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Allgemeinanästhesie ist nebst dem schlafähnlichen Zustand die Schmerzfreiheit. Es werden Ihnen starke Schmerzmittel über die Infusion verabreicht. Je nach Operation werden zusätzlich noch Muskelrelaxanzien benötigt. Das sind Medikamente welche die Muskulatur erschlaffen, damit die Operation überhaupt möglich wird.

Je nach Grösse und Dauer der Operation werden weitere Massnahmen zur Überwachung nötig. Dies können zusätzliche Katheter zur Herz-Kreislaufüberwachung und/oder ein Blasenkatheter sein. Ob solche zusätzliche Massnahmen bei Ihnen nötig sind, wird ein Arzt/eine Ärztin unseres Anästhesieteams bei der Prämedikationsvisite mit Ihnen besprechen.

Überwachung

Während der ganzen Allgemeinanästhesie werden Sie von mindestens einer Person unserer Anästhesieabteilung ununterbrochen betreut und überwacht. Es werden kontinuierlich EKG, Blutdruck und der Sauerstoffgehalt im Blut kontrolliert.

Allgemeinanästhesien sind mit den heute verwendeten Medikamenten sehr gut steuerbar. Gegen Operationsende werden die Narkosemedikamente langsam reduziert und gestoppt, und schon kurz danach werden Sie wieder erwachen. Das bedeutet, dass Sie wieder selbständig atmen und das Bewusstsein erlangen werden. Je nach Dauer der Operation kann noch einige Zeit vergehen, bis Sie die Umwelt und die Situation wieder voll realisieren.

Postoperative Betreuung

Nach dem Ende der Allgemeinanästhesie werden Sie zur weiteren Überwachung in den Aufwachraum oder direkt auf die Station verlegt. Bei grösseren Operationen kann auch eine Verlegung auf unsere Intensivstation nötig sein. Natürlich werden Sie anlässlich der Prämedikationsvisite auch darüber informiert.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam