Direkt zum Inhalt
Sozialdienst Psychiatrische Dienste

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die aktuelle COVID-Situation verschärft sich derzeit rasch – auch bei uns. Aufgrund dessen gelten in allen Betrieben der Spital Thurgau AG folgende Massnahmen:

  • Zur Vermeidung eines Besuchsverbotes werden ab Montag, 30. August 2021, Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von genau definierten Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an, nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote oder das Angebot der Campusapotheke im Kantonsspital Münsterlingen (www.campusapotheke-tg.ch).
  • Patientinnen und Patienten sind ebenfalls aufgefordert, ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) und ihren Ausweis (ID oder Pass) mitzubringen. Sollte kein gültiges Zertifikat vorhanden sein, werden wir vor einem stationären Eintritt und in einzelnen Bereichen vor ambulanten Untersuchungen bzw. Sprechstunden, einen COVID-Antigen-Schnelltest durchführen.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt). Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Sozialdienst Psychiatrische Dienste

Psychische Krise oder Erkrankung kann sowohl Ursache als auch Folge sozialer Probleme sein. Der Verlauf einer psychischen Krise hängt darum auch wesentlich von der Bewältigung sozialer Probleme und von sozialer Integration ab. Mit dem Einbezug der Fachgruppe Soziale Arbeit soll der Behandlungsprozess positiv unterstützt und Rückfälle aus sozialen Gründen vermieden werden.

 

Wer wir sind

Wir sind eine Fachgruppe mit Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern an den verschiedenen Standorten unserer Institution Spital Thurgau. Wir arbeiten in den jeweiligen interdisziplinären Behandlungsteams mit.

Für wen wir arbeiten

Wir bieten stationär oder ambulant behandelten Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen/Bezugspersonen Information, Begleitung und Unterstützung zur Überwindung der Problemlagen. Gemeinsam suchen wir angemessene Lösungen zu den oft komplexen und vielfältigen sozialen Fragestellungen.

Kernbereiche unserer Tätigkeit

  • Wohnen
  • Beschäftigung und Arbeit
  • Finanzen
  • Beziehungen/Soziales Umfeld
  • Recht
  • Umgang mit der Krankheit

Wie wir arbeiten

Die Patientinnen und Patienten werden lösungs- und ressourcenorientiert, allparteilich, vermittelnd, ausgleichend und entlang den individuellen Erfordernissen einer Situation beraten und unterstützt. Mit Vernetzung nach Innen und Aussen wird eine möglichst ganzheitliche Integration im sozialen Umfeld angestrebt. Weiter werden Patientinnen und Patienten unterstützt, sich mit den individuellen und strukturellen Anteilen ihrer Krise auseinanderzusetzen. Die Selbstwirksamkeit der
Betroffenen soll dadurch gestärkt werden. Letztlich orientieren wir uns in unserer Arbeit am Berufskodex der Sozialen Arbeit Schweiz.

Finanzierung

 

Die Kosten werden abzüglich Selbstbehalt (Spitalbeitrag im Rahmen der stationären Behandlung) von der Krankenkasse getragen.

Anmeldung

 

Während der Behandlung können Sie und Ihre Bezugspersonen sich einen Termin bei der Sozialberatung geben lassen oder Sie werden vom Behandlungsteam oder der Sozialarbeiterin/dem Sozialarbeiter angesprochen, wenn ein Bedarf erscheint.

Kontakt

Sarina Popp
Fachliche Leiterin Sozialdienst
sarina.poppstgagch
Tel. +41 (0)71 686 48 41

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam