Direkt zum Inhalt
Pflege

Pflege

Diplomiertes Pflegefachpersonal Intensivpflege

Die Pflege und Behandlung der Patienten wird wie auf allen Intensivstationen üblich in einem 3-Schicht-Betrieb umgesetzt. Alle Mitarbeitenden des Pflegeteams besitzen den Schweizerischen Fähigkeitsausweis in Intensivpflege oder sind im Rahmen ihrer Weiterbildung im Begriff, diesen zu erlangen. Insgesamt 4 Pflegeassistentinnen unterstützen im Früh- und Spätdienst die Pflegefachpersonen in ihrer Arbeit. Einzelne Pflegefachpersonen arbeiten im Forum der „Höheren Fachpflege“ (HöFa) oder im der Arbeitsgruppe „Wundforum“ des Kantonsspital aktiv mit. Eine aktive Mitarbeit in der „Schweizerischen Interessgemeinschaft Intensivpflege“ (IGIP) sowie der „Schweiz. Konferenz der Weiterbildungsverantwortlichen“ (SKWI) unterstreicht den Stellenwert der Intensivpflegewelt für unsere Station.

Fort- und Weiterbildung

Die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung des diplomierten Pflegefachpersonals wird mit regelmässig stattfindenden 1-stündigen Fortbildungen auf der Station, ganztägig selbst organisierten Fortbildungstagen in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Münsterlingen sowie gezielt mit externen Fortbildungsveranstaltungen oder Kongressen sicher gestellt. Hierfür werden Arbeitszeit sowie finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. 

Das Kinästhetische Konzept hat bei der Bewegung der Patienten auf unserer Station einen grossen Stellenwert. Alle Mitarbeitenden haben einen Grundkurs in Kinästhetics® absolviert, zum Teil einen Fortgeschrittenenkurs. In regelmässigen Abständen erhält das ganze Team einem Refresherkurs.

Einsatzplanung

Wir sind ein bunt gemischtes Team von erfahrenen, neu ausgebildeten, vollzeit- und teilzeitarbeitenden Personen. Bei der Arbeitsplanung haben Wünsche der Mitarbeitenden eine hohe Priorität. Dementsprechend arbeiten wir nicht in fest zugeordneten Schichten. Die Verantwortung für den Ablauf einer Arbeitsschicht wird über den Monat verteilt in wechselnden Abständen allen diplomierten Pflegefachpersonen mit Fähigkeitsausweis Intensivpflege übertragen.

Ausbildungs- und Praktikumsort

Neben den Studierenden für das 2-jährige Nachdiplomstudium zur diplomierten Pflegefachfrau/mann Intensisivpflege, ist unsere Intensivstation anerkannter Praxisort für die Pflege-Grundbildung zur „Diplomierten Pflegefachfrau HF“ für insgesamt 3 Auszubildende. Ausserdem bieten wir ein 1- oder mehrwöchiges Praktikum für Studierende des Nachdiplomstudiengangs Notfallpflege, Anästhesie oder dem Rettungsdienst an.

Patiententagebuch

Seit November 2010 schreiben wir für Patienten, die aufgrund einer schweren Erkrankung beatmet werden und in einem "künstlichen Koma" liegen, ein Tagebuch. Dieses soll in der Zeit der Genesung helfen, die Erinnerungen wieder zu erlangen, Erlebtes zu verarbeiten und schneller in den Alltagsprozess integriert zu werden. Die Tagebücher sind Eigentum der Patienten und werden vom Pflegefachpersonal zu einem günstigen Zeitpunkt persönlich übergeben. Wir sind sehr froh und auch ein wenig stolz darauf, mit dieser Massnahme einen nachhaltigen und erwiesenermassen erfolgreichen Beitrag für eine gute Rehabilitation nach Intensiv-Aufenthalt zu leisten. Ein leeres Tagebuch steht Ihnen zum Einsehen als PDF zur Verfügung. Nähere Informationen können Sie gerne bei der Pflegedienstleitung der Intensivstation einholen.

add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor