Direkt zum Inhalt
Harnverlust bei Dranginkontinenz, Reizblase

Harnverlust bei Dranginkontinenz, Reizblase

Eine Dranginkontinenz liegt dann vor, wenn der Harndrang so stark ist, dass Urin abgeht, noch bevor die Toilette erreicht ist.

Gründe für eine Dranginkontinenz

Die Gründe für eine Dranginkontinenz (Urgeinkontinenz oder Reizblase) sind chronische Blasen-, Harnröhren-, Vulva- oder Scheidenentzündungen, zu kleine Trinkmengen und zu frühe Blasenentleerung. Aber auch dünne, empfindliche Schleimhäute infolge eines Hormonmangels oder körperliche und seelische Belastung können Reizblasenbeschwerden auslösen.

Beschwerdebild

Bei Reizblasenbeschwerden klagen die Frauen über häufigen, starken und oft schmerzhaften Harndrang und über häufige Blasenentleerung bei nur kleinen Urinmengen. Oft ist die Harnröhrenregion druckempfindlich und chronisch gereizt.

Behandlungsmöglichkeiten

Für die Behandlung bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

  • Trink- und Blasentraining
  • Elektrostimulation als Trainingshilfe
  • Vibrationstraining mit "Galileo"
  • Pessare
  • Behandlung von Blasenentzündungen
  • Intimpflege und Entzündungsbehandlung im Intimbereich
  • Hormone
  • Blasenentspannende Medikamente
  • Preiselbeersaft und andere Phytotherapien
  • Naturheilverfahren/Komplementärmedizin
  • Botox-Injektion
  • Instillationstherapie
  • Physiotherapie mit Verhaltenstraining und Entspannung

Weitergehende Informationen dazu sind unter den Navigationspunkten "Konservative Behandlung" und "Operative Behandlung" aufgeführt.

add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor