Direkt zum Inhalt
HebiTaping®

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die aktuelle COVID-Situation verschärft sich derzeit rasch – auch bei uns. Aufgrund dessen gelten in allen Betrieben der Spital Thurgau AG folgende Massnahmen:

  • Zur Vermeidung eines Besuchsverbotes werden ab Montag, 30. August 2021, Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von genau definierten Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an, nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote oder das Angebot der Campusapotheke im Kantonsspital Münsterlingen (www.campusapotheke-tg.ch).
  • Patientinnen und Patienten sind ebenfalls aufgefordert, ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) und ihren Ausweis (ID oder Pass) mitzubringen. Sollte kein gültiges Zertifikat vorhanden sein, werden wir vor einem stationären Eintritt und in einzelnen Bereichen vor ambulanten Untersuchungen bzw. Sprechstunden, einen COVID-Antigen-Schnelltest durchführen.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt). Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


HebiTaping®

Unter dem Begriff HebiTaping® werden alle Problemstellungen zusammengefasst, welche während der Schwangerschaft, im Wochenbett, der Stillzeit und der Rückbildung positiv mit den Tapes beeinflusst werden können.

Die Methode Taping wurde von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase erfunden, woraus sich später das HebiTaping® entwickelt hat. Bis anhin wurden Verletzungen des Bewegungsapparates durch Ruhigstellung behandelt. Diese elastischen TAPES erlauben jetzt, dass die Beweglichkeit nicht eingeschränkt wird, sondern unterstützen die Funktionen der Muskeln, Sehnen und Bändern und stabilisieren diese.

In der Schwangerschaft wird das Gewebe hormonell aufgelockert, der wachsende Bauch dehnt die Bauchmuskulatur, dessen Gewicht nimmt zu, belastet die Gelenke und verändert die gesamte Statik des Körpers. Nach der Geburt, im Wochenbett, verändert sich die Körperstatik erneut, diesmal schneller und mit heftigeren Auswirkungen. Die Stillzeit und auch die Rückbildung können mit HebiTaping® positiv beeinflusst werden.

Ziel

Mit HebiTaping® erreicht man eine Normotonisierung der Muskeln, Verbesserung der Mikrozirkulation, Aktivierung des lymphatischen Abflusses, Schmerzlinderung und Unterstützung der Gelenkfunktionen. Bsp.: Ischiasbeschwerden und Milchstau im Wochenbett.

Anmeldung

Die Behandlungen während der Schwangerschaft finden auf der Geburtenabteilung des Kantonsspitals Münsterlingen statt. Weitere Informationen und Anmeldungen bitte telefonisch unter der Nummer 071 686 21 27.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam