Direkt zum Inhalt
Detail

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Aufgrund der aktuellen COVID-Situation gelten in allen Betrieben der Spital Thurgau AG folgende Massnahmen:

  • Zur Vermeidung eines Besuchsverbotes werden ab Montag, 30. August 2021, Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von genau definierten Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an, nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote oder das Angebot der Campusapotheke im Kantonsspital Münsterlingen (www.campusapotheke-tg.ch).
  • Patientinnen und Patienten sind ebenfalls aufgefordert, ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) und ihren Ausweis (ID oder Pass) mitzubringen. Sollte kein gültiges Zertifikat vorhanden sein, werden wir vor einem stationären Eintritt und in einzelnen Bereichen vor ambulanten Untersuchungen bzw. Sprechstunden, einen COVID-Antigen-Schnelltest durchführen.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt). Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Spatenstich «Haus T» der Psychiatrischen Dienste Thurgau auf dem Spitalcampus Münsterlingen

News

Nach den vielfältigen Renovierungen und Sanierungen der vergangenen Jahre freuen wir uns ausserordentlich, erstmals seit 40 Jahren einen Neubau für die Psychiatrische Klinik Münsterlingen realisieren zu dürfen. Der Standort, auf der Parzelle der ehemaligen Pathologie, direkt neben dem Kantonsspital Münsterlingen, ist auch ein Symbol für die zunehmende gesellschaftliche Inklusion der Psychiatrie: «Münsterlingen Seeseite» gehört damit der Vergangenheit an. Die Psychiatrie hat sich zu einer fest verankerten Disziplin der Medizin entwickelt und die Nähe zur Somatik ermöglicht eine ganzheitliche, multiprofessionelle und interdisziplinäre Behandlung unter dem Dach der Spital Thurgau.

Das neue Haus T ist als moderner, individueller, offener, heller und gut sichtbarer Bau geplant, der unseren Schwerpunkt einer psychotherapeutisch orientierten Psychiatrie auch infrastrukturell unterstreichen und unseren sehr nachgefragten Psychotherapiestationen eine passende Umgebung bieten wird. Der entstehende Holzbau schafft hierfür ein gesundheitsförderndes räumliches Klima und bietet ein optimales Milieu für die dort stattfindenden intensiven mehrwöchigen psychotherapeutischen Behandlungen.

Die periphere Lage auf dem Spitalareal in unverbaubarer Nachbarschaft ist für das «Haus T» ideal. Der Neubau umfasst drei psychiatrische Pflegestationen mit einer Maximalkapazität von je zwanzig Betten. Jede Station bildet eine Wohneinheit.

Zusammen mit der alten Prosektur und der Gemeindekanzlei wird an diesem Ort eine stimmige Komposition geschaffen. Es entsteht ein Ensemble mit einer begrünten Hofsituation, von welcher der Neubau adressiert wird. Das Punkthaus setzt sich aus einem massiven Sockel und einer optisch leichten, dreigeschossigen Holzbaukonstruktion zusammen. Geprägt wird das Aussenbild vom Rhythmus der Holzelemente, der raumhohen Fenster sowie der ornamentalen Füllwerke. Der Ausdruck distanziert sich bewusst von den Spitalgebäuden und vermittelt mit seiner feingliedrigen Gestaltung Wohnlichkeit.


Spatenstich vom 31. März 2021

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam