Direkt zum Inhalt
Detail

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der CoVid-19 Situation weiterhin sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der nach wie vor angespannten CoVid-19-Situation gilt ein grundsätzliches Besuchsverbot in allen Betrieben der Spital Thurgau AG.
Ausgenommen sind Besucherinnen/Besucher von Patientinnen/Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden (zur Geburtshilfe Frauenfeld / zur Geburtshilfe Münsterlingen) oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).

Die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten kann bis auf Weiteres im Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen stattfinden:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. Wer sich nicht daranhalten will, wird weggewiesen.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen Covid-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen nur mit klaren Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) und echtem Corona-Verdacht auf CoVid-19 getestet. Die Verfügbarkeit des Testmaterials ist begrenzt, und Engpässe sind in absehbarer Zukunft leider vielleicht nicht zu vermeiden.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte, Apotheken oder die Firma Misanto die Möglichkeit für einen CoVid-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf CoVid-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Die Risikoeinschätzung sollte dem Kinder-/Hausarzt überlassen werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.
  • Informationen und Anmeldung zum CoVid19-Antigen-Schnelltest finden Sie unter www.campusapotheke-tg.ch und www.horizont-apotheke.ch 

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Night of Light vom 22. und 23. Juni 2020: Beleuchtung Altbau Kantonsspital Frauenfeld

News

Die Corona Krise hat nicht nur das Gesundheitswesen herausgefordert: auch viele andere Branchen und Berufsgruppen wurden stark beeinträchtigt. Unter anderem sind auch sämtliche Firmen im Zusammenhang mit Grossveranstaltungen sehr stark betroffen: monatelanges Berufsverbot und tausende von Arbeitslosen sind die bittere Folge.

Veranstalter aus der Schweiz und Deutschland organisieren deshalb gemeinsam die Aktion "Night of Light", mit welcher auf die schwierige Situation aufmerksam gemacht werden soll. An mehreren Standorten in der Schweiz und Deutschland werden in der Nacht vom Montag, 22. Juni, auf den 23. Juni 2020 gleichzeitig ausgewählte Gebäude oder Objekte während gut 2 Stunden rot illuminiert.

In der ganzen Schweiz werden das gegen hundert Objekte sein www.nightoflight.ch.

In der Region Frauenfeld wird die Nord-West Fassade des alten Bettenturms des Kantonsspitals Frauenfeld in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020, von 22.00 Uhr bis 01.00 Uhr rot beleuchtet. Dazu werden von den Veranstaltern in enger Zusammenarbeit mit der Baufirma Steiner AG unter anderem Lichtkörper in das Baugerüst platziert.

Die Spitaldirektion des Kantonsspital Frauenfeld hat dem Anliegen im Sinne einer Solidaritätskundgebung zugestimmt. Der Spitalbetrieb (Personen- und Warenverkehr) wird in keiner Art und Weise tangiert, weder beim Auf- und Abbau, noch während der Beleuchtung. Zum Video


Alter Bettenturm Kantonsspital Frauenfeld

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube