Direkt zum Inhalt
Detail

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG vom 22.10.2020

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der COVID-19 Situation weiterhin sehr genau – die Fallzahlen an Positiv-Getesteten Personen steigen auch im Kanton Thurgau klar. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der deutlich steigenden COVID-19 Fallzahlen müssen wir ab Freitag, 23.10.2020 ein grundsätzliches Besuchsverbot in allen Betrieben der Spital Thurgau AG einführen.
Ausgenommen sind Besucherinnen/Besucher von Patientinnen/Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden (ausschliesslich während der Geburt) oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).

Die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten kann bis auf Weiteres im Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen stattfinden:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. Wer sich nicht daran halten will, wird weggewiesen.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die Campus Apotheke hat zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen nur mit klaren Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) und echtem Corona-Verdacht auf COVID-19 getestet. Die Verfügbarkeit des Testmaterials ist begrenzt, und Engpässe sind in absehbarer Zukunft leider vielleicht nicht zu vermeiden.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte oder die Firma Misanto die Möglichkeit für einen COVID-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf COVID-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Die Risikoeinschätzung sollte dem Kinder-/Hausarzt überlassen werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Neuer Chefarzt Klinik für Kinder und Jugendliche ab 1. Februar 2020

Per 1. Februar 2020 hat Prof. Dr. med. Peter Gessler (56) die Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche der Spital Thurgau übernommen. Er war bis Dezember 2019 Chefarzt der Kinderklinik Konstanz. Herr Gessler ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und für Intensivmedizin, verfügt über die Schwerpunkte Neonatologie, Kinder-Hämatologie und Onkologie und bildete sich in Schlafmedizin und pädiatrischer Intensivmedizin weiter.

News

Spital will Versorgung stärken und verbessern
Prof. Gessler arbeitete zwischen 1998 und 2006 bereits in der Schweiz, als stellvertretender Leitender Arzt in der Neonatologie der Kinderklinik am Berner Inselspital und als Oberarzt Intensivmedizin und Neonatologie am Uni-Kinderspital Zürich. Er studierte an der RWTH Aachen und an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und ist heute Titularprofessor an der Universität Zürich (UZH). Herr Gessler wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Kreuzlingen.

In enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kinder- und Hausärzten möchte die Spital Thurgau die Versorgung von Kindern und Jugendlichen an den beiden Standorten Münsterlingen und Frauenfeld stärken und verbessern. Einen besonderen Schwerpunkt setzt der Chefarzt gemeinsam mit den beiden Frauenkliniken auf die Versorgung von Mutter und Kind rund um die Geburt. Im Perinatalzentrum Thurgau arbeiten Hebammen, Geburtshelfer, Kinderkrankenpflegende und Kinderärzte in engem Austausch zusammen für eine optimale Behandlung der Schwangeren und der Neugeborenen. Daneben wird an beiden Standorten die Erreichbarkeit von Kinderärzten gestärkt für die Behandlung aller kranker Kinder und Jugendliche des Kantons Thurgau. In Ergänzung zum bisherigen Leistungsspektrum der Kinderklinik wird Prof. Gessler Kinder mit Blut- und Gefässerkrankungen, Gerinnungsstörungen sowie Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit Schlafstörungen behandeln (weitere Informationen zum Leistungsspektrum unter: www.stgag.ch/Klinik für Kinder und Jugendliche).

Im öffentlichen Vortrag „Fit fürs Leben – moderne Neugeborenen- und Säuglingsbetreuung und deren Bedeutung für das gesamte spätere Leben“ wird Prof. Dr. Peter Gessler am Montag, 8. Juni 2020 um 20:00 Uhr in der Aula des Kantonsspitals Münsterlingen verschiedene Aspekte der Kinderheilkunde im Kanton Thurgau vorstellen.


Prof. Dr. med. Peter Gessler

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube