Direkt zum Inhalt
Detail

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten
Geschätzte Zuweiserinnen und Zuweiser
Geschätzte Besucherinnen und Besucher

Der Bundesrat hat am 16. und 17. März 2020 in seiner Verordnung folgende Weisung erlassen: «Gesundheitseinrichtungen wie Spitäler und Kliniken, Arztpraxen und Zahnarztpraxen müssen auf nicht dringend angezeigte medizinische Eingriffe und Therapien verzichten.»  Wir, alle Spitäler, Kliniken und Leistungserbringer im Kanton Thurgau müssen diese Verordnung im Interesse der Patientinnen und Patienten sorgfältig und zweckmässig umsetzen.

  • In den Kantonsspitälern Münsterlingen und Frauenfeld fahren wir ab Mittwoch, 18. März 2020 alle nicht dringenden Operationen und stationäre Behandlungen auf null herunter. Dringende stationäre Behandlungen und Notfälle werden natürlich durchgeführt. Über die Dringlichkeit Ihres Termins entscheidet (im Rahmen der Vorgaben des Bundes und des Kantons Thurgau) Ihr behandelnder Spitalarzt oder -ärztin.
  • Dringende ambulante Behandlungen (Bestrahlungen, Therapien, Diagnostik etc.) bleiben weiterhin gewährleistet. Diese Patienten werden so konsequent wie möglich von Notfallpatienten getrennt.
  • Ambulante radiologische Diagnostik wird verstärkt in den Radiologie-Praxen den Radiologien Nordost, Radiologie Institut Weinfelden, oder der Radiologie am Bahnhof, Frauenfeld stattfinden. Die Praxen bleiben weiterhin zur ambulanten Versorgung geöffnet (keine Mammografien im Rahmen des Früherkennungsprogrammes).
  • Wir bitten unsere Zuweiserinnen und Zuweiser sowie unsere Patientinnen und Patienten um Verständnis, wenn geplante Eingriffe, Behandlungen und Arzttermine abgesagt oder verschoben werden müssen.
  • Alle Spitäler, Kliniken und Gesundheitsfachpersonen arbeiten in der aktuellen Situation eng und partnerschaftlich zusammen, um die Patientenversorgung auch in der aktuellen ausserordentlichen Lage bestmöglich zu gewährleisten.
  • In sämtlichen Betrieben der Spital Thurgau (Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen, Psychiatrische Dienste Thurgau und Klinik St. Katharinental) gilt bis auf Weiteres ein Besuchsverbot. Ausgenommen sind Besucher von Patientinnen und Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. Es werden Zutrittskontrollen durchgeführt!
  • Das Krisenintreventionszentrum (KIZ) Thurgau bietet bei Sorgen, Ängsten und psychischer Belastung mit der Corona-Hotline Unterstützung. Zum Angebot
  • Öffentliche Veranstaltungen und Kurse werden bis auf Weiteren nicht durchgeführt.


Mit diesen Massnahmen konzentrieren wir all unsere personellen und materiellen Ressourcen auf die Triage und Betreuung der erwarteten CoVid-19 Patientinnen und Patienten. Wir bitten Sie um Verständnis und danken herzlich für Ihre Kooperation.

Spital Thurgau AG


Die erste Geburt über den Dächern von Frauenfeld

Das erste Baby, das am 24. Februar 2020 im neuen Kantonsspital Frauenfeld das Licht der Welt erblickte, heisst Lea. Das Mädchen kam um 11.26 Uhr zur Welt. Sie wiegt 3410 Gramm und misst 48 Zentimeter.

News

Lea wurde von den Eltern Sabrina und Allen und dem grossen Bruder Elias sehnlichst erwartet. Nach einer unkomplizierten Geburt freuen sie sich über den Zuwachs und sind gespannt auf das Familienleben zu viert. Mit noch mehr Glück kann eine neue Gebärabteilung wohl kaum in Betrieb genommen werden.

Am 22. und 23. Februar 2020 durften wir die attraktiven Räumlichkeiten der neuen Gebärabteilung und der Wochenbettstation beziehen und freuen uns nun über einen gelungenen Start in den modernen und attraktiven Zimmern mit Wohlfühlambiente.
Insgesamt stehen den werdenden Eltern sechs attraktive Gebärzimmer und zwei Gebärbadewannen im 7. Obergeschoss mit herrlicher Aussicht zur Verfügung. Die einfühlsame Betreuung und die heimeligen Zimmer mit moderner Infrastruktur bieten den jungen Familien einen sicheren und sanften Start ins Leben.
Nach der Geburt können sich die Mütter mit ihren Neugeborenen auf der Wochenbettstation in attraktiven Ein- und Zweibettzimmern mit eigenem Badezimmer erhohlen.

Das ganze Team der Frauenklinik freut sich über die Geburt von Lea und gratuliert der Familie ganz herzlich. So war die Geburt von Lea nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Mitarbeitenden der Gebärabteilung ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis.


Im Kantonsspital Frauenfeld kommen pro Jahr über 1350 Kinder zur Welt. Überzeugen Sie sich an unseren Informationsabenden für werdende Eltern von unserer Philosophie und den schönen Räumlichkeiten. Die Daten finden Sie auf unserer Website www.stgag.ch. Wir freuen uns auf Sie!


appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube