Direkt zum Inhalt
Knochendichtemessung

Knochendichtemessung

Die Knochendichtemessung, auch Osteodensitometrie oder DEXA-Methode (engl. Dual Energy X-Ray Absorptiometry) genannt, wird zur Abklärung einer Osteoporose (Knochenschwund) oder deren Vorstufe (Osteopenie) durchgeführt.

Die Radiologie verfügt an allen Standorten ein identisches modernes Gerät für minimale Strahlenbelastung und für eine gute Vergleichbarkeit der Messwerte. Ziel ist es, die Erkrankung frühzeitig zu erkennen, da die Osteoporose ein grosses Risiko für Knochenbrüche darstellt. Durch die rechtzeitige Vorbeugung und Behandlung der Erkrankung lässt sich die erhöhte Gefahr für Knochenbrüche deutlich senken.

Knochendichtemessungen werden in der Spital Thurgau AG in Frauenfeld, Münsterlingen und der Klinik St. Katharinental durchgeführt. Bei Fragen hilft Ihnen das Radiologie-Team gerne weiter.

Optimale Vorbereitung

Die Knochendichtemessung wird ambulant durchgeführt und dauert nur ca. 15 Minuten. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht nötig. Vor der Untersuchung werden Sie gebeten einen Dexa-Fragebogen auszufüllen.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube