Direkt zum Inhalt
Akupunkturbehandlung für Schwangere

Corona-Virus (COVID-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die aktuelle COVID-Situation verschärft sich derzeit rasch – auch bei uns. Aufgrund dessen gelten in allen Betrieben der Spital Thurgau AG folgende Massnahmen:

  • Zur Vermeidung eines Besuchsverbotes werden ab Montag, 30. August 2021, Besucherinnen und Besucher (Kinder >16 Jahren) von unseren Patientinnen und Patienten nur mit gültigem COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) zugelassen. Bringen Sie deshalb Ihr Zertifikat und Ihren Ausweis (ID oder Pass) zur Identifikation mit. Patientenbesuche ohne gültiges COVID-Zertifikat sind abgesehen von genau definierten Ausnahmen nicht möglich. Wir bieten keine Tests für Besucherinnen und Besucher an, nutzen Sie bei Bedarf die offiziellen Testangebote oder das Angebot der Campusapotheke im Kantonsspital Münsterlingen (www.campusapotheke-tg.ch).
  • Patientinnen und Patienten sind ebenfalls aufgefordert, ein gültiges COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder getestet) und ihren Ausweis (ID oder Pass) mitzubringen. Sollte kein gültiges Zertifikat vorhanden sein, werden wir vor einem stationären Eintritt und in einzelnen Bereichen vor ambulanten Untersuchungen bzw. Sprechstunden, einen COVID-Antigen-Schnelltest durchführen.
  • In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken, Stoffmasken sind nicht erlaubt). Die Maskenpflicht gilt auch für geimpfte Personen. Besuchende mit einem Maskendispens müssen daher abgewiesen werden.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen COVID-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
  • Weiterführende Informationen und Weisungen für Schwangere im Kantonsspital Frauenfeld und im Kantonsspital Münsterlingen
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Akupunkturbehandlung für Schwangere

Die Hebammen des Kantonsspital Münsterlingen bieten im Gebärsaal eine Akupunktursprechstunde für Schwangere an.

Ziele

  • Vorbereitung auf die Geburt (ab 36. Schwangerschaftswoche)     
  • Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Müdigkeit, Schlafstörungen, Übelkeit, Sodbrennen, Rückenbeschwerden, Wassereinlagerungen, Verstopfung, etc.) 
  • Steigerung des Wohlbefindens

Ab 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kann die Schwangere 1 x pro Woche an einer Akupunkturbehandlung zur Geburtsvorbereitung teilnehmen.

Durch die Akupunktur wird der Muttermund weicher und reif für die Wehen, welche dann bei der Geburt wirkungsvoller sind. Die Eröffnungsphase wird dadurch verkürzt und Schwangerschaftsbeschwerden positiv beeinflusst. Das körperliche und seelische Wohlbefinden werden gesteigert.

Kosten

40.-- CHF pro 30 min. (werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen)

Anmeldung

Die Behandlungen finden im Gebärsaal des Kantonsspitals Münsterlingen statt. Weitere Informationen und Anmeldung bitte telefonisch unter der Nummer 071 686 21 27.

Was ist Akupunktur?

Die chinesische Akupunktur basiert auf einer ca. fünftausendjährigen Erfahrung und ist Teil der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin).

Das Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen, damit die Lebensenergie (Qi) im Körper frei fliessen kann. Das Qi  läuft in vorgegebenen Bahnen (Meridianen) im Körper und teilt sich in die Yin Energie und in die Yang Energie. Das harmonische Fliessen zwischen Yin und Yang ist die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Da eine Schwangerschaft den Körper zeitweise sehr ungleich beansprucht, entstehen leicht Energieblockaden wie z.B. Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Wassereinlagerungen etc.

Diese Blockaden werden mittels Nadelung der entsprechenden Akupunkturpunkten oder mit Hilfe von Moxibustion (Erwärmung des Akupunkturpunktes) gelöst.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcam