Direkt zum Inhalt
Brustfellvereiterung

Brustfellvereiterung

Bei Lungenentzündungen kommt es gelegentlich zum Ausschwitzen von Flüssigkeit um die entzündete Lunge.

Diese Flüssigkeit sammelt sich zwischen Lunge und Brustkorb und drückt die Lunge zusammen. Durch die Infekterreger in der Lunge kann es zu einer Infektion der Flüssigkeit und damit zu einer Brustfellvereiterung kommen. (Röntgenbild) Die genaue Ausdehnung kann am besten mit dem Computertomogramm erfasst werden.

Diese kann in den ersten Stunden bis Tagen noch durch einen Schlauch abgesaugt werden. Später muss sie operativ chirurgisch behandelt werden, da sonst eine Einpanzerung der betroffenen Lunge droht. In den ersten Wochen kann die Vereiterung durch mehrere Röhrchen mit kleinen Instrumenten entfernt und die Lunge mit Schläuchen wieder ausgedehnt werden, bis sie mit dem Brustkorb verklebt. Später ist es bereits zu einer Einpanzerung der Lunge gekommen und der Panzer muss durch eine Operation mit grossem Schnitt entfernt werden. (Panzerlunge) Diese Operationen erfordern ein Team mit grosser Erfahrung und eine Intensivstation für die Nachbehandlung.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube