Direkt zum Inhalt
Schilddrüsenchirurgie

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der CoVid-19 Situation weiterhin sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der nach wie vor angespannten CoVid-19-Situation gilt ein grundsätzliches Besuchsverbot in allen Betrieben der Spital Thurgau AG.
Ausgenommen sind Besucherinnen/Besucher von Patientinnen/Patienten in ausserordentlichen Situationen wie zum Beispiel Eltern von hospitalisierten Kindern, Partner von Gebärenden (zur Geburtshilfe Frauenfeld / zur Geburtshilfe Münsterlingen) oder nahe Angehörige von Personen an ihrem Lebensende. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).

Die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten kann bis auf Weiteres im Regelbetrieb mit gewissen zusätzlichen Vorsichtsmassnahmen stattfinden:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. Wer sich nicht daranhalten will, wird weggewiesen.
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Für Impfungen gegen Covid-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.

Corona-Tests und Contact Tracing:

  • In den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen werden Personen nur mit klaren Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) und echtem Corona-Verdacht auf CoVid-19 getestet. Die Verfügbarkeit des Testmaterials ist begrenzt, und Engpässe sind in absehbarer Zukunft leider vielleicht nicht zu vermeiden.
  • Für alle Personen ohne Anzeichen von Symptomen ("vorsorglich", durch Hinweis via SwissCovid App etc.) bieten die Hausärzte, Apotheken oder die Firma Misanto die Möglichkeit für einen CoVid-19 Abstrich.
  • Bei Kindern < 12 Jahren ist ein Abstrich auf CoVid-19, auch bei Krankheitssymptomen, nicht in jedem Fall notwendig. Die Risikoeinschätzung sollte dem Kinder-/Hausarzt überlassen werden. Die Kinderklinik des Kantonsspitals Münsterlingen steht Ihnen im Notfall zur Verfügung.
  • Informationen und Anmeldung zum CoVid19-Antigen-Schnelltest finden Sie unter www.campusapotheke-tg.ch und www.horizont-apotheke.ch 

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Schilddrüsenchirurgie

Die Schilddrüse ist die wohl bekannteste Hormondrüse und Störungen ihrer Funktion sind häufig. Sie liegt direkt vor der Luftröhre, in der Form eines "H".

Im Normalfall wiegt sie bei Erwachsenen ca. 20 Gramm und ist weder sicht- noch tastbar. Von Bedeutung ist auch die enge Nachbarschaft mit dem Stimmbandnerven. Dieser Nerv liegt direkt an der Rückseite des Schilddrüsenlappens und innerviert die Kehlkopfmuskulatur. Ebenfalls an der Rückseite der Schilddrüse, ausserhalb der Organkapsel, liegen die Nebenschilddrüsen.

Die Schilddrüse hat die Funktion aus Jod und anderen Bestandteilen verschiedene Hormone (T3,T4 und Calcitonin) zu produzieren, zu speichern und nach Bedarf dem Körper zur Verfügung zu stellen. Deren Wirkungen sind äusserst vielfältig und es bestehen komplexe Wechselwirkungen zu Hormonen anderen Ursprungs. Letztendlich "kontrollieren" und regulieren die Schilddrüsenhormone den gesamten Stoffwechsel und nehmen eine wichtige Funktion im Wachstums- und Reifungsprozess des Kindes ein. Die beiden wichtigsten Schilddrüsenhormone sind das Trijodthyronin (T3) und das Tetrajodthyronin (T4).

Bei einem Kropf (Struma) handelt es sich um eine krankhaft vergrösserte Schilddrüse. Ursache oder Fehlfunktion werden dadurch aber nicht definiert. Die Symptome bei Schilddrüsenvergrösserung sind vielfältig:

  • Grössenzunahme des Halses
  • Druck- oder Klossgefühl
  • Schluckbeschwerden
  • Atemnot bei Belastung oder bestimmter Kopfhaltung
  • Heiserkeit
  • Zeichen der Überfunktion in bestimmten Fällen

Kröpfe sind heute durch die Kochsalz-Jodierung seltener und durch die Aufmerksamkeit der Patienten kleiner geworden. Sie sind in unserer Umgebung aber noch recht häufig. Zur Operation wird geraten bei schnellem Wachstum, bei den oben beschriebenen Symptomen oder aus ästhetischen Gründen. Der Standard-Eingriff erfolgt über den sogenannten Kocher'schen-Kragenschnitt mit Freilegung der Schilddrüsenlappen. Beim einfachem Kropf mit normaler Hormonaktivität wird auf beiden Seiten nur ein kleiner Rest an Schilddrüsengewebe mit den Nebenschilddrüsen zurückgelassen.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube