Direkt zum Inhalt
Leitbild

Corona-Virus (CoVid-19): Aktuelle Informationen und Weisungen der Spital Thurgau AG

Geschätzte Patientinnen und Patienten, Zuweiserinnen und Zuweiser, Besucherinnen und Besucher

Die Spital Thurgau AG verfolgt die Entwicklung der CoVid-19 Situation sehr genau. Die Schutzmassnahmen im Spital werden, in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Gesundheitsbehörden, soweit nötig rasch und stufenweise angepasst.

Aufgrund der aktuellen CoVid-19-Situation gilt folgendes:

  • Patientinnen und Patienten sind in unseren Spitälern sicher vor einer Ansteckung geschützt. Dazu nehmen selbstverständlich auch wir grosse Zusatzaufwände gerne in Kauf – Ihre Sicherheit geht vor. In sämtlichen Gebäuden der Spital Thurgau gilt Maskenpflicht (chirurgische Masken).
  • Wir bieten das volle medizinische Spektrum an. Sämtliche ambulante und stationäre Behandlungen, Sprechstunden, Therapien und Beratungen, auch die nicht-dringlichen, werden wie gewohnt durchgeführt. Die öffentlichen Apotheken haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Notfälle werden selbstverständlich ohne Einschränkungen jederzeit behandelt.
  • Patientinnen und Patienten mit geplantem stationären Aufenthalt bitten wir, bei Eintritt ihren Corona-Impfnachweis mit zu bringen, falls vorhanden.
  • Pro Patientin/Patient ist der Besuch einer Person pro Tag möglich. Achtung: auf den Intensivstationen der beiden Kantonsspitäler Frauenfeld und Münsterlingen, in den Psychiatrischen Diensten sowie in der Klinik St. Katharinental sind die Besuche mit dem Behandlungsteam abzusprechen.
  • Wir empfehlen Ihnen, vor einem ambulanten Termin oder einem Patientenbesuch einen Schnelltest durchführen zu lassen oder von der Möglichkeit eines Selbsttests Gebrauch zu machen. Damit tragen Sie aktiv zum Schutz der anderen Patientinnen/Patienten und unseren Mitarbeitenden bei.
  • Informationen und Anmeldung zum CoVid19-Antigen-Schnelltest finden Sie unter www.campusapotheke-tg.ch und www.horizont-apotheke.ch 
  • Für Impfungen gegen Covid-19 verweisen wir auf die kantonalen Impfzentren.
     

Wir danken Ihnen für das Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit.
Spital Thurgau AG


Leitbild

Das Brustzentrum Thurgau der Spital Thurgau AG und seine beteiligten Kooperationspartner setzen sich für eine Verbesserung der Diagnostik, Behandlung und Nachsorge des Mammakarzinoms ein.

Ziel ist es, die Überlebensraten von Brustkrebspatientinnen zu erhöhen und ihre Lebensqualität zu steigern. Diese Ziele wollen wir durch den Einsatz moderner Diagnosemethoden mit minimal invasiven Biopsieverfahren, einer individuell auf die Patientin abgestimmten operativen Therapie, und einer engen interdisziplinären Zusammenarbeit zur Therapieplanung erreichen. Dabei werden die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt. Gleichzeitig bieten wir neben allen fachlich-medizinischen Aspekten den Patientinnen zu jedem Zeitpunkt Fürsorge und Beistand an. Nach abgeschlossener Primärbehandlung konzentrieren wir uns auf eine optimale Nachsorge, mit dem Ziel, Rezidive frühzeitig zu erkennen und somit die Heilungschancen zu erhöhen oder die beschwerdefreie Lebenszeit zu verlängern.

Zur Realisierung unseres Leitbildes verfolgen wir folgende Strategien:

1. Patientenbezug

Die Patientinnen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Unter Beachtung der individuellen Situation werden sie in die Entscheidungsprozesse mit einbezogen, indem wir auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Zur Erkennung, Behandlung und Nachsorge wenden wir aktuelle medizinische Erkenntnisse an. Ergänzend vermitteln wir Kontakte zum erweiterten Angebot des Brustzentrums mit Physiotherapie, Sanitätsgeschäften, Selbsthilfegruppen und professioneller psychologischer Unterstützung.

2. Mitarbeiterbezug

Unsere qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeiter sind durch ihr Engagement der wichtigste Faktor für zufriedene Patientinnen. Mit hoher Transparenz der Entscheidungen auf Leitungsebene, einer individuell auf die Mitarbeiter ausgerichtete Qualifikations- und Weiterbildungspolitik und attraktive Arbeitsbedingungen schaffen wir hierfür die Voraussetzungen.

3. Prozess- und Strukturqualität

Durch fortlaufende Selbstreflexion können wir kontinuierlich den Ablauf der stattfindenden Prozesse und das Schnittstellenmanagement verbessern. Dabei legen wir besonders großen Wert auf die standortübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit aller am Brustzentrum beteiligten Disziplinen. So stellen wir die Einhaltung hoher internationaler Standards für unsere Patientinnen sicher. Durch die Beobachtung der wissenschaftlichen Entwicklung und Kommunikation mit anderen Brustzentren können wir unseren Patientinnen eine moderne und sichere Behandlung bieten.

4. Partnerschaftliche Kooperationen

Wir haben ein enges, partnerschaftliches Verhältnis zu den niedergelassenen Ärzten der Region. Für sie stehen wir als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Ein wichtiges Anliegen ist uns die enge Zusammenarbeit mit anderen regionalen Spitälern und die professionelle Kooperation mit allen Bereichen der Spital Thurgau AG.

5. Förderung der Wissenschaft

Durch Teilnahme an Wissenschaftlichen Studien leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Erkenntnisgewinn in der Senologie und tragen so zur Etablierung neuer und besserer Diagnosemethoden und Therapiemöglichkeiten bei.

appointmentaudiogaleriebabyconstructiondepartmentdescriptiondoctordocumentsE-MailemergencyeventtypehostjoblinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimeunternehmenvisitorwebcamyoutube