Direkt zum Inhalt
Detail

Spital Thurgau setzt auf die Post

Die Spital Thurgau AG hat sich mit Blick auf die Realisierung ihrer E-Health-Plattform für die Lösung der Schweizerischen Post entschieden. Nach Genf, Waadt, Graubünden und Aargau setzt auch die Spital Thurgau auf die in der Praxis etablierte E-Health-Lösung der Post, die unter anderem den gesicherten Datentausch sowie die Patientenüberweisung ermöglicht.

News

Die Schweizerische Post und die Spital Thurgau realisieren gemeinsam eine E-Health-Plattform. Der Entscheid für die Lösung der Post ist mittels Evaluationsverfahren gefallen. Die Plattform wird dem gesicherten, elektronischen Datenaustausch zwischen der Spital Thurgau und ihren Geschäftspartnern dienen. In einer ersten Phase werden der Bilddatenaustausch (z.B. Röntgenbilder), das Auftragshandling (z.B. Laboraufträge) und die Überweisung zwischen Leistungserbringern realisiert. Der Ausbau der Plattform mit weiteren Funktionen wie z.B. dem elektronischen Patientendossier nach EPDG ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Die Spital Thurgau
Die Spital Thurgau ist eine weit anerkannte, grosse und breit aufgestellte Spitalgruppe. Sie versorgt die Bevölkerung des Kantons Thurgau und angrenzender Gebiete mit dem gesamten Spektrum an qualitativ hochwertigen, ambulanten und stationären Leistungen der erweiterten Grundversorgung. Durch die Zusammenfassung der Akut- und Notfallmedizin in den Kantonsspitälern Frauenfeld und Münsterlingen, den Psychiatrischen Diensten Thurgau sowie der Rehabilitationsklinik St. Katharinental in einem Unternehmen ist eine echt integrierte, fachübergreifend und gut koordinierte Betreuung sichergestellt. Damit ist die Spital Thurgau medizinisch und organisatorisch seit vielen Jahren eine Vorzeigeinstitution im Schweizer Gesundheitswesen.

Post E-Health bereits in mehreren Kantonen in Betrieb
Gemeinsam mit führenden Technologiepartnern entwickelt die Post bereits seit Jahren sichere digitale Lösungen für das moderne Gesundheitswesen. Mit ihrer modularen E-Health-Plattform vernetzt die Post Gesundheitsakteure rund um den Patienten und ermöglicht ihnen einen sicheren Austausch von elektronischen Patienten- und Behandlungsdaten. Mit den E-Health-Lösungen der Post können berechtigte Gesundheitsfachpersonen schnell und einfach auf Patientendaten zugreifen und sie austauschen. Damit sind die relevanten Daten zeit- und ortsunabhängig verfügbar, was dazu beiträgt, die Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsakteuren zu vereinfachen und die Patientensicherheit zu erhöhen. Die einzelnen Module der E-Health-Plattform gestalten dabei die Prozesse entlang des Behandlungspfades effizienter, sicherer und kostensparender. Mehrere Kantone und über 100 Institutionen setzen das E-Health-Angebot der Post bereits erfolgreich ein. Die E-Health-Lösung der Post ist die bisher einzige, die bereits heute sämtliche in der E-Health-Strategie des Bundes definierten Vorgaben erfüllt und internationalen Standards entspricht.

Auskunft
Medienstelle Post: Nathalie Dérobert, +41 058 341 21 96, pressepostch
Spital Thurgau AG: Dr. Christian Schatzmann, CIO, +41 52 723 78 55, christian.schatzmannstgagch  


add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor