Direkt zum Inhalt
Ernährung des Kindes

Ernährung des Kindes

  • Babyfreundliches Spital (BFHI)

     

    Wir versuchen, die besten Bedingungen für einen guten Start der Stillzeit im Wochenbett zu schaffen und unsere Stillberatung unterstützt Sie bei sämtlichen Fragen rund um das Stillen.

     

    Mütter, die nicht stillen können oder nicht stillen möchten, werden beim Abstillen und hinsichtlich einer geeigneten Ernährung des Neugeborenen kompetent und einfühlsam beraten.

     

    Da wir ein Unicef-Zertifiziertes Spital sind, arbeiten wir nach den 10 Schritten von WHO.

     

    Die Klinik verfügt dazu über Richtlinien, die für das gesamte Personal verbindlich sind. Mütter, und bei Bedarf auch ihre Angehörigen, werden vor und nach der Geburt von ausgebildeten Hebammen und Pflegefachfrauen kompetent beraten.  Unser gesamtes Personal wird regelmässig nach den neuesten Erkenntnissen geschult.

     

    Direkt nach der Geburt ermöglichen wir den Müttern das erste Stillen, damit sich die Mutter-Kind-Beziehung optimal entwickeln kann. Anschliessend wird im Wochenbett das Stillen nach den eigenen Bedürfnissen des Kindes gefördert.

     

    Um das Neugeborene in seinem natürlichen Saugverhalten an der Brust nicht zu stören, wird auf künstliche Sauger (Schoppen-Flaschen, Nuggi) nach Möglichkeit verzichtet.

  • Stillberatung

    Stillen ist für Mutter und Kind ein Lernprozess, der Zeit braucht. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Bereits in der Schwangerschaft und während der gesamten Stillzeit stehen Ihnen unsere zertifizierten Stillberaterinnen IBCLC zur Verfügung.

     

    Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr können Sie die Stillberatung telefonisch kontaktieren. Sie können auch ambulante Termine vereinbaren, wenn Sie zu Hause Stillfragen oder Stillprobleme haben.

    Unser Angebot umfasst Beratungen zu folgenden Themen:

    • In der Schwangerschaft: Vorbereitung auf das Stillen
    • Vorbereitung bei Flach- und Hohlwarzen
    • Schmerzende, wunde Brustwarzen
    • Laseranwendungen für die Brustwarzen und Brust
    • Milchstau, Brustentzündung
    • Knappe und übermässige Milchbildung
    • Mangelnde Gewichtszunahme des Kindes
    • Stillen und Erwerbstätigkeit
    • Schwierigkeiten beim Ansetzten
    • Stillen bei Erkrankung der Mutter und des Kindes
    • Abpumpen von Muttermilch
    • Vermietung von elektrischen Milchpumpen
    • Verkauf von Still-BHs
    • Begleitung beim Abstillen

    Die Grundversicherung zahlt pro Stillperiode drei ambulante Beratungen.

add personappointmentattachmentaudiogaleriedescriptiondocumentsE-MailemergencytypefaxhostinfolinksmessageminusmovienewsorganiserpersonpicturepluspricerundgangsearchStatistiktarget audiencetarget grouptelephonetimewebcamyoutubebabyconstructiondepartmentdoctoreventjobunternehmenvisitor